Grünes Licht für Eupener Bushofparty

<p>Die Party auf dem Eupener Bushofgelände nach dem Rosenmontagszug ist ein wahrer Publikumsmagnet.</p>
Die Party auf dem Eupener Bushofgelände nach dem Rosenmontagszug ist ein wahrer Publikumsmagnet. | Foto: GrenzEcho-Archiv

Zur Erinnerung: 2019 hing die Eupener Bushofparty am seidenen Faden, da das bisherige Organisationsteam nicht länger zur Verfügung stand. Erst wenige Tage vor Karneval zauberte Kulturschöffe Philippe Hunger (PFF) dann das Hauseter Jugendheim als veranstaltende VoG aus dem Hut, sodass die Party dennoch stattfinden konnte. Eine VoG musste deshalb her, weil dies „zur Einhaltung des legalen Rahmens“ notwendig ist, wie Hunger erklärte. Und die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Eupen und den Hausetern funktionierte auf Anhieb bestens. „Alles ist friedlich über die Bühne gegangen und der Bauhof hat sich wirklich ins Zeug gelegt. Deshalb haben wir auch keine Bauchschmerzen, jetzt erneut als Organisator aufzutreten“, erklärt André Britz vom Jugendheim Hauset dem GrenzEcho auf Nachfrage. Und fügt hinzu: „Wir sind vor einem Jahr in die Bresche gesprungen und machen das auch jetzt wieder gerne.“ Zumal die Planung und Umsetzung weitestgehend in Händen der Stadt Eupen liegt und die Hauseter in erster Linie „auf dem Papier“ als Organisator auftreten.

Dabei gilt: Nichts ändern, was im vergangenen Jahr gut funktioniert hat. „Die Bushofparty wird genau so ablaufen wie 2019“, versichert André Britz. Nach dem Ende des Rosenmontagszugs haben alle Karnevalisten die Gelegenheit, auf dem Gelände des Eupener Bushofs noch einige Stunden gemeinsam weiter zu feiern. „Jeder Jeck ist willkommen“, sagt Britz, der auf eine bunte Mischung, nicht zuletzt auch bei der musikalischen Gestaltung der Party setzt. Um 20 Uhr soll aber dann auch auf dem Bushof mit dem närrischen Treiben Schluss sein und die feierwütige Schar von dannen ziehen.

André Britz ist es wichtig, dass die beliebte Veranstaltung in der kommenden Woche wieder ausschließlich positive Schlagzeilen schreibt: „Die Leute sollen sich anständig und respektvoll benehmen, dann ist alles gut.“ Klappt dies, dann dürften sich die Hauseter womöglich erweichen lassen, auch im kommenden Jahr die Eupener Bushofparty abzusichern.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment