Tatyana Lebrun zwischen Enttäuschung und Stolz: „Das Positive behalten“

Von Griseldis Cormann

Paralympics

<p>Aus Stavelot nach Olympia: Tatyana Lebrun schwamm in der Nacht zum Donnerstag die 100 Meter in Tokio.</p>
<p>Tatyana Lebrun</p>

Paralympics

Tatyana Lebrun verpasst Finale

<p>Der Strand von De Panne</p>

Rekordversuch

In 18 Stunden von De Panne nach Knokke

<p>jphmilan</p>
<p>Schwimmen dpa</p>
<p>Tatyana Lebrun fiebert den Paralympics entgegen.</p>
<p>Pascale Schröder (Dritte stehend von links), hier bei der Kurzbahn-EM in Glasgow, freut sich auf ihren Einsatz als Kampfrichterin bei der Jugend-EM in Rom.</p>

Schwimmen

Pascale Schröder als Kampfrichterin zur Jugend-EM

Von Griseldis Cormann

<p>Laurence Schwall sicherte sich in Lüttich ihren ersten Gardon.</p>

Schwimmen

Erster echter Wettkampf nach langer Zeit

<p>jphcountry1</p>
<p>Schwimmen dpa</p>
<p>Schwimmen dpa</p>

Para-Schwimmen

Vier Medaillen für Tatyana Lebrun in Berlin

<p>Valentine Dumont</p>

Schwimmen

Kein neuer Deburghgraeve in Sicht

<p>Am 26. Januar 2022 soll der nächste Schwimmmarathon in ganz klassischer Form stattfinden.</p>
<p>Valentine Dumont landete im 200-m-Freistil-Finale auf dem siebten Rang.</p>

Schwimm-EM

Siebter Platz für Valentine Dumont

<p>Alexandre Marcourt</p>

Schwimm-EM

Belgien schwimmt in Richtung Tokio

 

Prospekte der Woche

 

Coronavirus

 

Rätsel