Liby & Co. wollen Helfern der Katastrophe danken

<p>Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern wollen Dieter und Doris Liebertz den Helfern einen schönen Abend bereiten.</p>
Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern wollen Dieter und Doris Liebertz den Helfern einen schönen Abend bereiten. | Foto: David Hagemann

„Wir konnten selbst nicht persönlich mit anpacken, da der Betrieb hier jeden Tag geöffnet ist. Wir möchten nun auf diese Weise den Menschen danken, die sich in den letzten Wochen engagiert haben. Alle, die in der schlimmen Lage geholfen, unterstützt, gerettet und vieles mehr haben“, betont „Liby“ Liebertz. Sein Dank gilt auch seinem Personal, das sich spontan bereit erklärt hat, dieses Projekt zu unterstützen.

Von 19 bis 23 Uhr wird ein Abend mit Speis und Trank sowie Live-Musik angeboten werden. „Aufgrund der Corona-Auflagen sind wir leider auf unserer Terrasse auf 250 Personen begrenzt“, so Liebertz. Eine Anmeldung ist daher unumgänglich. Es soll Leckeres vom Grill und genügend zu trinken geben. „Selbstverständlich ist alles gratis“, so Dieter Liebertz. Er appelliert an die Helfer, sich zu melden, und an die Ehrlichkeit der Menschen, die Aktion nicht auszunutzen. Unterstützt wird er bei diesem Vorhaben von verschiedenen Lieferanten, die sich mit Sachspenden beteiligen.

Während an diesem Abend die Helfer im Mittelpunkt stehen, plant das Team von der Talsperren-Gastronomie in der Vorweihnachtszeit eine Aktion für die Opfer der Katastrophe. Angedacht ist ein Weihnachtsbrunch, der in Zusammenarbeit mit dem Öffentlichen Sozialhilfezentrum vorbereitet werden soll.

An der Talsperre selbst war er nicht direkt von den Unwettern betroffen. „Im Café ist es jetzt ruhiger als sonst. Das hat nicht nur damit zu tun, dass viele Einheimische in Urlaub sind und das Wetter schlecht ist. Viele Menschen sind unsicher, ob sie uns erreichen können. Rund 20 Mal am Tag klingelt diesbezüglich das Telefon“, so Liebertz. (hegen)

Anmeldungen bis zum 16. August unter der Rufnummer 087/74 31 61

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment