Joe Biden oder Donald Trump?

Was wäre, wenn uns die Massenmedien nicht die ganze Wahrheit über den Wahlausgang erzählen und nur deshalb J. Biden frühzeitig zum neuen Präsidenten ausrufen, weil sie bei D. Trumps Wiederwahl zu befürchten hätten, für Lügen- und Verleumdungskampagnen (General Michael Flynn, Russland Schwindel,...) zur Rechenschaft gezogen zu werden? Was wäre, wenn viele Stimmen für Joe Biden wirklich nur durch massiven Wahlbetrug zustande gekommen sind, wie die amerikanische Justiz und der Oberste Gerichtshof jetzt untersuchen werden? Was wäre, wenn die Stimmabgabe von längst Verstorbenen, gefälschte Wahlzettel und andere Manipulationen zugunsten von J. Biden und verschwundene Stimmzettel zugunsten von D. Trump gar keine Verschwörungstheorien sind, sondern einfach nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit?

Dann hätte GrenzEcho-Redakteur C.<pbl>Lübke wohl etwas besser recherchieren sollen, statt in seinem Kommentar den Präsidenten Donald Trump voreilig als Lügenbaron und schlechtester Verlierer zu beschimpfen.

Wie auch Chefredakteur O. Schröder und die Politiker O. Paasch, P. Arimont, G. Freches, F. Mockel und K-H Lambertz, bevor sie einen D. Trump verunglimpfen und vorverurteilen. Denn diesmal geht es in Amerika nicht nur um den Gewinn einer Wahl, sondern um das nackte Überleben der Demokraten um J. Biden, denen D. Trump die gerichtliche Offenlegung all ihrer Lügen und Machenschaften angekündigt hat. Und vielleicht ist der durch die amerikanische Justiz aufzuklärende Wahlbetrug ja wirklich erst der Anfang einer ganzen Reihe von Enthüllungen, die D. Trump bereits mehrfach angesprochen hat.

Lassen wir uns überraschen.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Wie viel Brett vor dem Kopf braucht es, um auf Trump rein zu fallen. Er hat doch angekündigt, wie er sich im Falle einer Wahlniederlage verhalten wird.

  • Ich hatte bis jetzt immer gedacht, dass als der der liebe Gott den Verstand verteilt hat, wenigstens alle Eifeler anwesend waren...leider wurde ich jetzt eines Besseren belehrt !

  • Hätte, hätte, Fahrradkette...

    Bislang gab es keinen einzigen Fall von Wahlbetrug. Trump verliert reihenweise Gerichtsverfahren oder sie werden eingestellt weil sich die ganzen Unterstellungen (wie so oft) in Rauch auflösen.

  • Die psychischen Kollateralschäden der Corona-Krise sind ein ernstzunehmendes Problem. Dass sie solche Formen annehmen und den gesunden Menschenverstand - geografisch konzentriert - derart in Mitleidenschaft ziehen, ist zunehmend besorgniserregend.

    „Im Gegensatz zu Corona ist Dummheit jedoch keine Krankheit, weshalb keine Chance besteht, sie jemals ausrotten zu können.“

  • Haben unsere Politiker sich auch während der Amtszeit so geäußert, oder erst als er abgewählt war????

Kommentar verfassen

5 Comments