Die Corona-Zahlen, der alltägliche Idiotentest

- Seit Mitte Juli haben wir die Maskenpflicht, doch genau seitdem steigen die „Neuinfektionen“ an, komisch nicht wahr? Fazit: die öffentliche Maskerade ist nutzlos.

- Die Zahl der registrierten Infizierten (=Neuinfektionen) erhöht sich, doch die Anzahl der Erkrankten/Todesfälle bleibt auf dem selben niedrigen Level. Fazit: Es gibt keine Korrelation zwischen beiden Zahlen. Und ein Infizierter ist kein Erkrankter, noch nicht mal ein potenzieller Kranker! Die Anzahl der Neuinfektionen sagt nichts aus, die Zahl ist total egal.

- Diese PCR-Tests registrieren jedes Bruchstück eines Coronavirus, auch dann, wenn die Infektion vom Immunsystem besiegt wurde. Aber ein Immunisierter kann kein Corona mehr übertragen! Sie gelten sogar als Barriere.

( https://youtu.be/9HolDqprB-w )

- Junge Menschen (Schüler) entwickeln zu 99,9% eine Immunität, denn Covid-19 ist eine Alterskrankheit. Schüler sind eine Barriere gegen Covid-19. Weg mit der Maskenpflicht für Schüler!

- Diese 2%-ige PCR-Test-Fehlerquote bezieht sich nicht nur auf die positiven Resultate, sondern auf alle Testergebnisse. Bei nur 3,2% positiven Resultaten haben extrem viele Falschergebnisse dazu geführt, dass zehntausende Menschen umsonst in Quarantäne waren.

- Herr Antoniadis, wenn Sie die Thematik „Corona“ als Gesundheitsminister nicht verstehen, dann treten Sie gefälligst zurück! Ein Kollege kann Ihnen zeigen, wie das geht.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Werte Frau ROSSBERG/PRICKEN

    Bitte machen sie sich wegen dem Leserbrief von Herrn Guido Scholzen keine Sorgen, bei dem sowie seinem Leserbriefeschreiberkollegen CH. Schmitz scheinen die sogenannten Folgeschäden schon zum Durchbruch gekommen zu sein, also schauen sie einfach drüber weg oder einfach drüber lachen.

    LG Hubert Aussems

  • Herr Leonard, ich glaube kaum, dass Herr Scholzen Klimavariationen, Sie nennen es "Klimawandel", leugnet. Quatsch ist, dass Sie glauben, anthropogenes CO2 hätte damit irgendwas zu tun!

  • an Frau ROSSBERG/PRICKEN

    Sie schreiben: "Die Infektionszahlen steigen nicht wegen der Maskenpflicht sondern weil diese nicht eingehalten wird."
    Der Witz ist gut!
    Bis Mitte Juli brauchte man keine Maskenpflicht einzuhalten, weil es keine gab. Ab Mitte Juli gibt es eine, und DIE WURDE EINGEHALTEN! Jeder, der in den Supermarkt ging oder egal wohin, kann bezeugen, dass diese Verordnung eingehalten wurde. Auch ich habe mich bis Mitte August daran gehalten, doch diese offiziellen Neuinfektionen stiegen trotzdem.(besser gesagt, diese Zahl ging nicht nicht nach unten!)
    Ergo: Maskenpflicht ist erwiesenermaßen nutzlos.
    Ausserdem muss gedacht werden, wieviel Tests durchgeführt werden. Mitte April startete man mit 10.000 täglich, von Anfang Mai bis Anfang Juli 11.000, dann ging es rapide nach oben, nun werden über 30.000 Tests täglich durchgeführt. Im grunde hat sich nix verändert. Als die Anzahl tests verdreifacht wurden, verdreifachte sich die Anzahl Neuinfektionen. komisch nicht? Aber trotzdem stiegt die Anzahl Toter nicht an. Es gibt keine Korrelation zwischen Neuinfektionen und Toten. Wer eine solche einfache Mathematik nicht nachvollziehen kann, der gehe bitte in die Grundschule zurück.

    Nun kommt die kalte Jahreszeit wieder zurück. Viele Menschen husten wieder mehr und haben den Hals erkältet, so wie das eben ist, wenn es kalt wird.
    Soll ich mal was prophezeien? Viele Menschen rennen einfach WEGEN DIESER CORONA-ANGSTMACHEREI zum Arzt zum untersuchen, obwohl eigentlich nur eine leichte Erkältung vorliegt.Man wird nicht mehr finden, als sonst auch.
    Wer noch immer nicht geschnallt hat, das diese Corona-Welle wie eine Grippe-Welle verlaufen ist und vorbei ist, will im grunde nichts wissen. das ist leider meine Schlussfolgerung.
    Anstatt eine unbenötigte Angst zu schüren wegen 'Neuinfektionen' und "2.Welle', sollte endlich mal ein Augenmerk auf die Menschen mit Folgeschäden gelegt werden.
    Mit Maskenpflicht an Schulen, Kontaktblasen, Rot-Zonen-Markierungen und ähnlichem sinnlosen Zeugs will man uns weismachen, "WIR" könnten diesen Virus gemeinsam besiegen. Wer so was glaubt, glaubt auch jeden anderen damit verbunden Kram.
    Wir müssen lernen, mit SARS-2 zu leben!
    Aber wenn bei gläubigen Menschen Glauben und Wissen aufeinanderprallt, dann gewinnt immer der Glaube. Das sieht man hier bei der Coronakrise wieder deutlich.

  • Ihre „Argumentation“, Herr Scholzen, ist immer die Gleiche. Ob beim Klimawandel, der CO2-Problematik. ... oder Corona:

    « Alles Quatsch: Klimaquatsch, CO2-Quatsch, Coronaquatsch »

    Das Problem ist, dass Sie diesen Ihren Quatsch mittlerweile auch noch selbst glauben.

    Schauen sie doch einmal die Ausführungen zum Thema Selbsttäuschung, Selbstbetrug oder Bestätigungsfehler an. Wikipedia sollte fürs Erste reichen

  • Und wenn die Argumente ausgehen, muss eben ein Kalenderspruch - in dem Fall von dem Satiriker Mark Twain - her, um alles auf eine globale Ebene, auf der alles beliebig scheint, zu führen. Hat Herr Scholzen sich zum Thema objektiv informiert? Die winzigen Quellen sind ärmlich. Wenn er wenigstens noch persönliche Erlebnisse beisteuern würde, könnte man zumindest an seiner persönlichen Betroffenheit mitleiden.
    So bleibt es ein Beitrag von vielen, die die offene Gesellschaft wohl aushalten muss, weil jeder und jede zu allem und jedem seine Ansicht zum besten gibt und dies auch tut! Leider gibt es für Foren keine Qualitätssicherung. Es sollte sie geben. Danke!

  • Wie kann man solchen Leserbrief eigentlich veröffentlichen?
    Selbst die Pressefreiheit sollte sich nicht zur Plattform von Coronaleugnern machen. Menschen werden nur noch mehr verunsichert durch solche Aussagen
    Die Infektionszahlen steigen nicht wegen der Maskenpflicht sondern weil diese nicht eingehalten wird.
    Das sind von Herrn Scholzen wissentlich verbreitete manipulative Falschinformationen: FAKENEWS

  • In einer freien Gesellschaft sind ALLE Meinungen ein Teil der ergebnisoffenen Diskussion. Menschen wie Sie, veehrte Frau Rossberg/Pricken machen mir Angst, denn Sie sind bereit die Meinungsfreiheit zugunsten der EINEN Wahrheit zu opfern.
    In der freien Demokratie müssen alle Meinungen, von ganz weit Links bis ganz weit Rechts und von ganz oben bis ganz unten bestand der öffentlichen Diskussion sein dürfen, damit man sich irgendwann auf einen, von der breiten Masse getragenen Konsens in der Mitte einigen kann.

  • wie schrieb Mark Twain einst so treffend:
    „Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als davon zu überzeugen, daß sie getäuscht worden sind. “

  • Die Maskenpflicht haben wir, aber sie wird eben nicht überall eingehalten, vor allem nicht bei Familienfeiern, wo die Leute glauben, dass Tante und Onkel und der Schwippschwager mich schon nicht anstecken können, gleichwohl sie eben NICHT unter einem Dach wohnen. Auch im Vereins- und Freundeskreis lässt man aus Sympathie und Vertrauensseligkeit oft die Maske weg. Das sind aber die häufigsten Gelegenheiten sich anzustecken.
    Haben Sie dagegen schon mal gehört, dass sich Leute im Supermarkt anstecken? Warum wohl eher nicht? Weil man dort ohne Maske gar nicht reinkommt! Da scheint der Mund-Nasen-Schutz offensichtlich doch Sinn zu machen. Dass er keinen 100-prozentigen Schutz bietet, wissen wir, und das ist ja auch schon 1000 Mal durchgekaut worden.
    Und natürlich heißt infiziert nicht gleich krank oder gar tot. Die Maskenpflicht und die Abstandsregeln sind ja auch als Präventivmaßnahmen zu verstehen.
    Naja, jeder bastelt sich seine Wahrheit. Wenn die Leute nicht mehr weiter wissen, setzen sie sich an ihre Rechner und versuchen dort Antworten zu finden, stoßen aber zumeist auf einen großen Lügentopf oder auf verwirrende Informationen und Desinformationen, die sie nicht mehr einordnen können. Ursprünglich war das Internet dazu da, sich auszutauschen, um sich weiter zu entwickeln. Früher war es einfacher, da zitierte man ein paar Bücher und wusste, dass man auf der sicheren, seriösen Seite ist. Heute aber werden fast nur noch Internetquellen genannt, die kaum noch zu überprüfen sind.
    Was soll also Ihre YouTube-Quelle: Was kann ein 1:30 min.-Beitrag bei einem solch komplexen Thema für eine Hilfe sein?

  • Nun, Herr Scholzen.

    Kann mich nicht daran erinnern, einen Leserbrief gelesen zu haben, der seinen Verfasser derart diskreditiert.
    Wer's nötig hat...

    1. Die Behauptung, Masken seien unwirksam, weil seit der Maskenpflicht die Infektionszahlen gestiegen sind, muss man eigentlich nicht widerlegen.
    Der argumentative Nonsens spricht für sich selbst.
    Es sei denn, sie kennen die Infektionszahl, die ohne Maskenpflicht zu verzeichnen gewesen wäre.
    Kennen sie nicht? Dann ergibt ihre Behauptung keinen Sinn.

    2. Die Zahl der Neuinfizierten sagt nicht mehr und nicht weniger aus, als sie vorgibt auszusagen.
    Sie zeigt, wenn man sie in Relation zur Anzahl Tests setzt, die epidemiologische Verbreitung des Virus aus. Ein wichtiges Indiz für das Verständnis über die Entwicklung einer Pandemie.
    Schaut man sich zudem die Entwicklung der Positivrate und die Entwicklung der Krankenhausaufnahmen an, so erkennt jeder seiner Sinne Mächtige, die Korrelation zwischen den unterschiedlichen Zahlen.
    Hätte man verlässliche Zahlen über symptomatischen Infizierten, würde diese Korrelation noch deutlicher.
    Dass sich diese Entwicklung (noch) nicht auf die Todeszahlen auswirkt hat 2 nachvollziehbare Gründe. Erstens infizieren sich zur Zeit vor allem jüngere Menschen zwischen 10 und 50 Jahren. Zweitens zeigt das Corona-Virus offensichtlich eine ähnliche Eigenschaft, wie andere, Pneumonien erzeugende Viren. Sie sind im Sommer weniger "aggressiv".
    Ihre Aussage entbehrt jeder Grundlage.

    3. Kaum noch steigerbar ist der Unsinn, den sie erzählen mit ihrer Halluzination, Covid19 sei eine Alterskrankheit. Da sie doch behaupten, Covid19 sei nur eine Grippe, ist die Influenza auch eine Alterskrankheit?
    Was ist mit den Diabetikern, Übergewichtigen, Herz-Kreislauferkrankten, Lungenkranken, Immungeschwächten und sonstigen Menschen, mit Vorerkrankungen? Quantité négligeable?
    Covid19 hat auch bereits Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen oder Menschen "im besten Alter" das Leben gekostet oder ihre Gesundheit z.T. nachhaltig beeinträchtigt.
    Über die Immunität Infizierter ist bisher wenig bekannt. Weder ob, noch wie lange eine Immunutät anhält.
    Infizierte Kinder und Jugendliche (selbst asymptomatische) können das Virus weitergeben. An ihre Mitschüler, Freunde, Eltern, Großeltern, Risikogruppen.
    Wenn die Verbreitung des Virus nicht auch bei jungen Menschen eingedämmt wird, lassen sich Risikogruppen kaum schützen. Was ist daran so schwer zu verstehen?
    Zu behaupten, Schüler seien eine Barriere gegen Covid19 ist unverantwortlich und fern jeglicher Realität.

    4. Der PCR- Test ist ein Verfahren dass höchst präzise und zuverlässig das SarsCov2- Virus beim Menschen nachweist. Die Sensitivität liegt zwischen 97 und 100%, so dass fast jeder Infizierte erfasst wird.
    Selbstverständlich bezieht sich diese Sensitivität auf die Gesamtzahl der Getesteten. Worauf sonst?
    Die Aussagekraft des Tests ist umso größer, je mehr symptomatische Personen getestet werden, da es auch zu falsch-positiven Tests kommt, die bei geringer positiver Testrate mehr ins Gewicht fällt.
    Zu behaupten - wie geschehen - die Falsch-Positiv-Quote läge bei 50 oder gar 80 % ist schlichtweg abwegig und wurde bereits mehrfach widerlegt.
    Ihre Aussage, es seien Zehntausende überflüssigerweise in Quarantäne geschickt worden hält keinem Faktencheck stand und ist an den Haaren herbeigezogen.
    Zudem ist einer zuviel in Quarantäne Geschickter besser, als einer zuwenig.
    Aber fpr Vorsorge haben Sie ihren Ausführungen zufolge offensichtlich wenig übrig. Scheinbar ein Wesensmerkmal der Corona-Verharmleugner.

    Sie schlagen Herrn Antoniadis vor, zurück zu treten. Hm...

    Wäre es für die Gesundheitsvorsorge und die Volksgesundheit nicht besser, Sie würden etwas zurück und beiseite treten und Ihre wirren Behauptungen selbst einmal einem Faktencheck unzerziehen, bevor Sie Menschen desinformieren, manipulieren und sie in trügerische Sicherheit wiegen (genau wie ihre rührigen Mitstreiter)?

Kommentar verfassen

10 Comments