Honsfelds Abwehr umgebaut – Bricteux erneut zurückgeworfen

<p>Michael Bricteux</p>
Michael Bricteux | Foto: David Hagemann

HSV mit deutlicher Testspielpleite beim FCB

Um sich schneller einspielen zu können und der Breite des Kaders zu Spielpraxis zu verhelfen, hatte der Honsfelder SV unter der Woche die Trainingseinheit durch eine Freundschaftspartie ersetzt. In Bütgenbach handelten sich die Rot-Weißen dabei eine deutliche 0:3-Niederlage ein.

Zwei Youngster fehlen dem Honsfelder SV

Abermals ist HSV-Trainer Pascal Jost zu Kreativität bei der Besetzung der Außenverteidigerposition gezwungen. Am ersten Spieltag liefen dort William Moutschen und Ilan Hanf auf, die jedoch im ersten Heimspiel gegen Weismes verletzt ausfallen. Jeffrey Bormann, Daniel Henkes und Dzenan Musovic traten unter der Woche etwas kürzer, um leichte Blessuren zu pflegen.

Fragezeichen hinter Rocheraths Nummer eins

Keine Minute verpasste Rocheraths Kapitän und Stammkeeper Andy Ganser letzte Saison. Nun droht ihm schon nach dem ersten Spieltag eine Zwangspause, denn aus dem Stavelot-Match ging er verletzt heraus. Heute entscheidet sich, ob es vielleicht doch noch reicht. Als Ersatzmann steht Nachwuchstalent Joshua Vilz bereit.

Abermaliger Rückschlag für Eupens Bricteux

Das Fußballhobby ist für Eupens Abwehrmann Michael Bricteux seit Monaten gespickt mit Rückschlägen. Nach seinem Startelfeinsatz gegen Honsfeld fegt ihn nun eine Wadenverletzung aus dem Kader. Da auch Sven Mertens privat verhindert ist, präsentiert sich besonders der Abwehrbereich gebeutelt. Wichtig fürs Angriffsspiel und -tempo ist derweil die Rückkehr von Alessio Krafft.

Hakim Doucène arbeitet auf RUS-Premiere hin

Es schien auf eine längere Ausfallzeit hinzudeuten bei Emmels‘ Neuzugang Hakim Doucène. Nun aber absolvierte er die letzten Trainingseinheiten und ist eine neue Alternative. Wahrscheinlich muss derweil Benoit Spee angeschlagen pausieren. Nach seinen Achillessehnenproblemen dürfte Pascal Otten gegen Eupen zumindest auf der Bank Platz nehmen. Untersuchungen müssen bei Frédéric Gabriel zeigen, woher seine Probleme im Becken- und Leistenbereich kommen.

Kelmis B muss im Mittelfeld umbauen

Schon nach 20 Minuten humpelte Simon Loozen vergangene Woche verletzt vom Platz. Eine Knöchelblessur verordnet ihm voraussichtlich zwei bis drei Wochen Ausfallzeit. Da außerdem Gufim Asanaj erkrankt ist, wird die Kelmiser Zentrale in Sart anders aufgebaut werden müssen. Die freien Kaderplätze nehmen William Belle und Marvin Ernens ein.

Kein Durchwürfeln bei der Union Walhorn

Nach dem erfolgreichen Start in Weismes geht die Startelf der Union mit einem Vertrauensvorschuss in die Aufgabe gegen Recht. Der Kader bleibt unverändert.

Ex-Honsfelder Roger Vronen schon ausgebremst

Nach nur 90 gespielten Minuten gerät das Comeback von Roger Vronen bei Aufsteiger Hautes Fagnes ins Stocken – kurzfristig zumindest. Der 33-Jährige sah beim 0:0 in Sart die Ampelkarte, weshalb er sich in Battice zurücklehnen darf. (ma)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment