Diebe treiben ihr Unwesen in den Eifelgemeinden

<p>In der Eifel haben Einbrecher mehrmals zugeschlagen.</p>
In der Eifel haben Einbrecher mehrmals zugeschlagen. | Illustrationsfoto: dpa

In der Emmelser Poststraße haben am Samstag zwischen 20.30 und 23 Uhr Täter ein gekipptes Fenster an der Rückseite eines Hauses aufgebrochen und sich so Zutritt verschafft. Das Haus wurde durchsucht und es wird Schmuck und ein Handy entwendet.

Am selben Abend brachen Diebe in der Rechter Bahnallee eine Terrassentür an der Rückseite eines Hauses auf und verschafften sich so Zutritt zum Haus. Es wurde hauptsächlich Schmuck entwendet. Der Vorfall ereignete sich zwischen 19 Uhr und Mitternacht. Damit nicht genug: Auch im Lierweg in Born trieben Einbrecher ihr Unwesen und brachen ein Fenster an der Rückseite eines leer stehenden Hauses. Bisher ist noch kein Diebesgut bekannt. Der Einbruch muss sich zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmorgen ereignet haben.

Ebenso ärgerlich ist der Diebstahl eines mit Holz beladenen Anhängers Zur Kaiserbaracke. Die Tat ereignete sich in der Nacht zum Freitag. Der Anhänger stand auf einem frei zugänglichen Privatparkplatz an der Straße. Zeugenhinweise nimmt in allen Fällen jede Polizeidienststelle entgegen.

Die Eifelpolizei meldet außerdem zwei Unfälle am Freitag in St.Vith. Zunächst hat sich in der Pulverstraße zur Mittagszeit ein geparktes Auto verselbständigt und ist gegen zwei weitere geparkte Fahrzeuge gerollt. Es entsteht nur Sachschaden.

In der Hauptstraße wurde am Abend ein abgestelltes Auto an der Frontseite beschädigt. Es wird ein Zettel am Pkw gehängt, jedoch ohne Kontaktangaben. Zeugenhinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment