65-Jähriger soll mehr als 300 Mädchen sexuell missbraucht haben

Der Franzose soll die Mädchen zwischen zehn und 17 Jahren in ein Hotel in der Hauptstadt Jakarta eingeladen und ihnen Geld für Sex vor der Kamera gezahlt haben, wie der örtliche Polizeichef Nana Sujana einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung zufolge sagte.

Opfer, die sich weigerten, habe er körperlich misshandelt. Sollte ein Gericht den Mann der Vergewaltigung Minderjähriger für schuldig befinden, könnte ihm die Todesstrafe drohen.

Der Mann war der Polizei zufolge bereits im Juni festgenommen worden. Die Ermittler hätten ihn halbnackt mit zwei Mädchen in seinem Hotelzimmer in Jakarta gefunden. Viele der Opfer seien Straßenkinder, denen der Mann Arbeit als Models versprach.

Ermittler fanden bei dem Mann einen Laptop mit Videos, die ihn beim Sex mit 305 Minderjährigen zeigen sollen. Laut Polizei ereigneten sich die Taten zwischen Dezember 2019 und Juni 2020. (dpa)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment