Kalifornien will Film- und Fernsehdrehs ab Mitte Juni erlauben

<p>Das Hollywood Sign in den Hollywood Hills: Bald fangen in Los Angeles wieder die Dreharbeiten zu vielen Filmen an.</p>
Das Hollywood Sign in den Hollywood Hills: Bald fangen in Los Angeles wieder die Dreharbeiten zu vielen Filmen an. | Foto: belga

Laut Mitteilung der Gesundheitsbehörde des Westküstenstaates müssen an den Drehorten aber zahlreiche Auflagen erfüllt werden. Etwa darf eine kritische Schwelle von Covid-19-Fallzahlen in den Bezirken nicht überschritten werden, es muss ausreichende Testkapazitäten geben und die Produktionsteams müssen strikte Hygieneregeln befolgen.

Eine Task Force der Unterhaltungsindustrie mit Vertretern von Filmstudios und Gewerkschaften hatte am Montag einen detaillierten Entwurf für die Rückkehr an die Drehsets vorgelegt. Darin werden unter anderem häufige Covid-19-Tests für Schauspieler und andere Mitarbeiter, Abstandsregeln und das Tragen von Schutzmasken empfohlen. Statt der typischen Essenbuffets sollen es abgepackte Lebensmittel geben, ein Kontrollbeamter am Set müsse die Einhaltung der Regeln prüfen.

In den letzten Monaten lag der Unterhaltungsbetrieb an US-Standorten quasi lahm. Film- und TV-Produktionen wurden gestoppt, Kinostarts weltweit abgesagt, Messen und Festivals gecancelt. Um Begegnungen und mögliche Ansteckungen am Set zu vermeiden, wurden die Dreharbeiten eingestellt. Davon betroffen waren unter anderem Großprojekte wie „Mission: Impossible 7“, „The Little Mermaid“, „Nightmare Alley“ und „The Last Duel“. (dpa)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment