Evangelischer Kirchenchor nota bene feiert sein 45-jähriges Bestehen

<p>Bei seinem Jubiläumskonzert zum 45-jährigen Bestehen präsentierte nota bene Lieder aus 45 Jahren Chorgemeinschaft.</p>
Bei seinem Jubiläumskonzert zum 45-jährigen Bestehen präsentierte nota bene Lieder aus 45 Jahren Chorgemeinschaft. | Foto: privat

Neu-Moresnet

Wie schon fast zur Tradition geworden, lud der evangelische Kirchenchor nota bene am Samstag, 7. März, zum Konzert ein. In der voll besetzten evangelischen Johanneskirche in Neu-Moresnet präsentierte nota bene Lieder aus 45 Jahren Chorgemeinschaft.

Den Zuschauern wurde eine Zusammenstellung alter und neuer Lieder sowie besinnliche Texte und Bilder dargeboten. Und dies sehr zur besonderen Freude einiger ehemaliger Chormitglieder oder langjähriger Fans, die Lieder wiedererkannten, aber auch viel Neues entdeckten.

Unter dem Thema „Hoffnung“ lieferte nota bene einen Augen- und Ohrenschmaus, der äußerst zufriedene Gesichter in den Zuschauerraum zauberte. Lieder, Texte und Bilder die Hoffnung machten, die aufforderten, die Hoffnung nie aufzugeben, die bestärkten, dass Hoffnung zum guten Ende führt, regten zum Nachdenken an. Der Stil des Chores hat sich in den 45 Jahren seines Bestehens kaum verändert, aber stetig weiterentwickelt. Ziel ist es mit wohlklingenden Melodien und gut verständlichen Texten die Botschaft Gottes zu vermitteln, sei es in Deutsch, Englisch oder Französisch.

Der Name ist eben Programm – nota bene – merke Dir gut. Damit alle die gesungenen Texte gut verstehen konnten, wurden Übersetzungen der fremdsprachigen Lieder zum Mitlesen auf eine Leinwand projiziert.

Der 14-köpfige Chor präsentierte sich in seiner mehrstimmigen Zusammensetzung in einem mit stimmungsvollem wechselnden Licht ausgestrahlten Altarraum unter Leitung von Elisabeth Flückiger, der es wieder mal mit viel Engagement gelungen war, mit ihrem Chor ein harmonisch abgestimmtes Gesamtkonzept hervorzubringen. Mit einem gesungenen Friedensgruß wurde das Publikum zum gemeinsamen Ausklingen eines gelungenen Samstagabends in das angrenzende Gemeindehaus eingeladen. Ein sichtbar berührtes und glückliches Publikum dankte mit viel Applaus.

Die Vereinigte Protestantische Kirche in Belgien – Distrikt Lüttich – Evangelische Kirchengemeinde Eupen-Neu-Moresnet, informiert, dass am Sonntag, 15. März, um 9.30 Uhr in der Johanneskirche in Neu-Moresnet ein Gottesdienst mit Abendmahl stattfindet.

Bei dieser Gelegenheit haben die Gottesdienstbesucher die Gelegenheit, Pfarrer Manfred Müller kennenzulernen. Dies zunächst im Gottesdienst als Prediger und Leiter des Abendmahls, dann als Missionsleiter des Hilfswerks für verfolgte Christen und schließlich noch im persönlichen Gespräch, das beim gemeinsamen Büffet noch weitergeführt werden kann

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment