Thierry Polis will beim RFC St.Vith hinschmeißen

<p>Der RFC St.Vith muss sich wohl nach nur einem Monat erneut auf die Suche nach einem neuen Trainer machen: Thierry Polis hat seinen Rücktritt angeboten.</p>
Der RFC St.Vith muss sich wohl nach nur einem Monat erneut auf die Suche nach einem neuen Trainer machen: Thierry Polis hat seinen Rücktritt angeboten. | Archivfoto: David Hagemann

Thierry Polis stand ziemlich bedröppelt an der Seitenlinie, als der Schiedsrichter das Derby gegen Elsenborn abpfiff. Mit 0:1 unterlagen die St.Vither auf heimischem Rasen dem direkten Tabellenkonkurrenten. Es war der nächste Rückschlag für den RFC und sicherlich einer der schwersten. Denn nun befindet sich St.Vith gemeinsam mit Verviers am Ende der 3. Provinzklasse D. „Ich weiß nicht, was ich noch machen und verändern soll. Die Qualität der Spieler ist gegeben, aber mit nur sechs oder sieben Mann auf dem Training kann man nichts anfangen“, erklärt Polis, der nach dem Spiel dem Vorstand seinen Rücktritt anbot. Die Vorstandsmitglieder baten ihn, noch eine Nacht drüber zu schlafen, doch laut Polis sei die Entscheidung „zu 99 Prozent definitiv“.

Polis war erst Anfang Oktober als Nachfolger von Dirk Willems präsentiert worden, der vom Verein entlassen worden war. Doch unter seiner Führung holte St.Vith in fünf Spielen keinen einzigen Punkt. Stattdessen ging es mit einem Torverhältnis von 1:15 immer weiter in der Tabelle abwärts. Polis, der mehrfach erklärt hatte, er könne die Probleme seines Vorgängers Willems verstehen, reagierte auf den Abwärtstrend.

Sein Blick richtete sich nun unter anderem Richtung KFC Grün-Weiß Amel, wo an diesem Wochenende Trainer Quentin Slupik ebenfalls zurückgetreten war.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment