Integrationsparcours in Ostbelgien

In ihrem Leserbrief vom 11.03 fragt die CSP, warum sich die Regierung gegen einen verpflichtenden Integrationsparcours für unsere ausländischen Mitbürger sperrt?

Die Antwort: Das tut sie gar nicht! Einen verpflichtenden Integrationsparcours gibt es seit dem 1.1.2018. Alle Migranten, die verpflichtet werden dürfen, wurden von uns verpflichtet. Das ist Fakt, und das müsste die CSP wissen. Es ist schade, dass die größte Fraktion im Parlament ihr Wissen nicht sinnvoll einsetzt, sondern erneut mit der Keule der Polemik wütet.

Der Parcours mit seinen zahlreichen Sprach- und Integrationskursen ist in der kurzen Zeit bereits eine wahre Erfolgsgeschichte und bietet vielen ausländischen Mitbürgern echte Zukunftsperspektiven. Eine einmalige Chance für ein Zusammenleben in Vielfalt in Ostbelgien! Eine Million Euro mehr hat die Regierung in die Integration investiert.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment