Rund 25.000 Menschen bei Klimamarsch in Brüssel

<p>Rund 25.000 Menschen bei Klimamarsch in Brüssel</p>
Foto: belga

„Der Planet ist zu heiß, die Regierung unternimmt nichts“, lautet einer der Slogans, mit denen der Klimamarsch durch die Straßen von Brüssel zieht. Nach Angaben der Klimakoalition, die den Marsch mitorganisiert, ist die Botschaft einfach: „Wir fordern ehrgeizige, solidarische und kohärente Maßnahmen.“ Die Teilnehmer des Klimamarsches werden von unzähligen Menschen entlang der Strecke unterstützt.

Der Vorsitzende von Vooruit, Conner Rousseau, der mit einer Delegation seiner Partei anwesend ist, sagte, er unterstütze die Forderungen der Demonstranten, etwa nach mehr Investitionen in den öffentlichen Verkehr. „Wir müssen uns jetzt für das Klima einsetzen, die Rechnung sollte nicht von meiner Generation bezahlt werden“, sagte Rousseau, der darauf hinwies, dass er sich zusammen mit Groen bei den Haushaltsgesprächen auf das Klima konzentrieren werde. (belga/sue)

Kommentare

  • Nein Gerhard, das Prinzip ist ganz einfach :
    Sobald es um's Klima oder um Rassismus (BLM und so) geht, ist Corona non-existent oder halt die Berichterstattung verschieden.

  • "Fuck me, not the planet". Das sagt alles.

  • Laut Veranstalter der Demo gilt Maskenpflicht während der Kundgebung.

    „Pensez à respecter les mesures sanitaires quand vous vous rendez à la marche: le port du masque est obligatoire pour les manifestations à Bruxelles et dans les transports publics. Le pass sanitaire n’est pas requis.“ (https://backtotheclimate.be/)

    Die Teilnehmer scheinen sich in Anbetracht des Photos aber erfreulicherweise nicht sonderlich von diesen Vorschriften beeindrucken zu lassen. Bestimmt alles „Querdenker“ oder gar „Corona-Leugner“?

Kommentar verfassen

3 Comments