Bayern und Chelsea gewinnen auswärts

<p>Mit diesem Fallrückzieher erzielte Olivier Giroud das 0:1 für Chelsea.</p>
Mit diesem Fallrückzieher erzielte Olivier Giroud das 0:1 für Chelsea. | Foto: epa

Die Londoner feierten in Bukarest gegen Atletico Madrid einen 1:0 (0:0)-Sieg. Im Rückspiel am 17. März an der heimischen Stamford Bridge haben die Londoner beste Chancen aufs Weiterkommen.

Das entscheidende Tor für die „Blues“ erzielte der französische Weltmeister Olivier Giroud mit einem Fallrückzieher aus Abseitsposition (69.). Weil aber der Ball vom Gegner gekommen war, erkannte Schiedsrichter Felix Brych den Treffer nach längerer Rücksprache mit dem Video-Assistenten an. Chelsea dominierte zwar über weite Strecken das Spiel, tat sich gegen die Defensivspezialisten aus Madrid aber schwer. Der spanische Tabellenführer, dessen Vorsprung in der Primera Division nach nur einem Sieg aus den letzten vier Spielen auf drei Punkte geschrumpft ist, agierte aus einer kompakten Defensive und überließ Chelsea meist die Initiative. Unter dem Strich wurden die Madrilenen, die in der Abwehr phasenweise mit einer Sechserkette agierten, für ihre mangelnden Offensivanstrengungen bestraft.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München gewann unterdessen bei Lazio Rom 4:1 (3:0) und kann dem Rückspiel am 17. März damit gelassen entgegensehen.

Robert Lewandowski (9.) und Jamal Musiala (24.), mit 17 Jahren der jüngste Münchner Torschütze in der Champions League, legten den Grundstein für einen souveränen Sieg. Leroy Sane (42.) erhöhte im Olympiastadion, zudem unterlief Lazios Francesco Acerbi ein Eigentor (46.). Den Ehrentreffer erzielte Joaquin Correa (49.). (sid/jph)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment