KTSV stellt die Vision 2024 vor: Reinertz bleibt Damentrainer

<p>Philipp Reinertz</p>
Philipp Reinertz | Foto: Bernd Rosskamp

Desweiteren wird Reinertz auch die LFH-Mannschaft betreuen, wie der Klub am Dienstagabend auf seiner Internetseite bekanntgab. „Die frühzeitige Klärung der Trainersituation gibt uns Planungssicherheit für den gesamten Damenbereich. Durch diese Kontinuität auf der Trainerposition können wir mittel- und langfristig ambitionierte Ziele verfolgen“, freut sich Damenkoordinator Marc Nüchtern.

Damit legen die KTSV und Reinertz den Grundstein für eine „langfristige Version für den Damenhandball in Eupen“: „Ambitionierte Teilziele strukturieren den Weg, den unsere Damen in den kommenden Jahren gehen sollen. Ziel der Vision 2024 ist es für unser Erstligateam, mit ambitionierten Spielerinnen aus der Großregion bis 2024 in die Gruppe der vier besten Mannschaften des Landes vorzustoßen.“

Laut Reinertz wolle man mit erfolgshungrigen Spielerinnen von Jahr zu Jahr besser werden und eine unverkennbare Spielkultur entwickeln: „Das Damenprojekt der KTSV Eupen ist bereits jetzt eines der interessantesten Projekte des Landes und wird mit der Vision 2024 an ambitionierten Zielen wachsen können. Der Weg zur Spitze ist weit. Wichtig ist, dass wir auf das vorhandene Potenzial aufbauen und dass die vereinbarten Teilziele jeweils realistisch sind. Ich freue mich, in den kommenden beiden Spielzeiten an der Vision 2024 zu arbeiten.“ (tf)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment