Van den Bergh eine Runde weiter – Cross überraschend gescheitert

<p>Paul Lin (rechts) gratuliert Dimitri Van den Bergh.</p>
Paul Lin (rechts) gratuliert Dimitri Van den Bergh. | Foto: SPO

Dimitri Van den Bergh hat für das Aus von Fanliebling Paul Lim gesorgt. Die Nummer neun der Welt besiegte den 66-Jährigen aus Singapur mit 0:3. Lim hatte in der ersten Runde mit seinem 3:2-Sieg über den Weltranglisten-34. Luke Humphries bereits für eine Überraschung gesorgt.

Zuletzt hatte Lim bei der WM 2018 die zweite Runde im Alexandra Palace erreicht. Mitfavorit Van den Bergh trifft in der dritten Runde auf den Sieger aus dem Duell zwischen Jermaine Wattimena und Nick Kenny.

Lim hatte sich 1990 in die Geschichtsbücher eingetragen, als er als erster Spieler überhaupt bei einer WM einen Neun-Darter warf. Für diesen Erfolg erhielt er damals ein Bonus-Preisgeld in Höhe von 52.000 Pfund und damit mehr als doppelt so viel wie der spätere Turniersieger Phil Taylor (24.000 Pfund).

Währenddessen ist der ehemalige Darts-Weltmeister Rob Cross schon in seinem ersten Spiel ausgeschieden. „Voltage“ verlor am Dienstagabend sein Auftaktmatch gegen den Niederländer Dirk van Duijvenbode mit 2:3 und beendet sein durchwachsenes Jahr 2020 mit einer weiteren Enttäuschung. Der Engländer Cross ist damit nach Landsmann Adrian Lewis schon der zweite Ex-Champion, der bei dem Turnier im Alexandra Palace vor Weihnachten ausscheidet.

Van Duijvenbode, der auf einer Auberginen-Farm arbeitet und deshalb in der Darts-Szene nur als „Auberginen-König“ firmiert, ist eine der großen Überraschungen des Jahres und trifft im nächsten Spiel nach den Feiertagen auf Adam Hunt aus England. (dpa/sid/tf)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment