UN: Europas Gebrauchtwagen bedrohen Afrikas Umwelt

<p>Autos stehen vor dem Terminal zur Verschiffung von Gebrauchtwagen von Europa nach Afrika.</p>
Autos stehen vor dem Terminal zur Verschiffung von Gebrauchtwagen von Europa nach Afrika. | Foto: Sina Schuldt/dpa

In einem am Montag veröffentlichten Bericht des UN-Umweltprogramms (Unep) mahnen die Autoren ein sofortiges Umdenken bei diesen Gebrauchtwagen-Exporten nach Afrika, aber zum Teil auch nach Osteuropa, Asien oder Lateinamerika an. Sie sehen zudem Gefahren für die Verkehrssicherheit. Viele der Gebrauchtwagen seien nicht verkehrstauglich und führten zu einer Zunahme tödlicher Unfälle - etwa in Ländern wie Malawi, Nigeria, Simbabwe oder Burundi.

Zwischen 2015 und 2018 seien weltweit 14 Millionen Gebrauchtwagen exportiert worden, von denen 80 Prozent in arme Länder gingen. „Mehr als die Hälfte davon ging nach Afrika“, heißt es in dem Bericht. Ein kleinerer Teil gehe auch nach Osteuropa, den Nahen Osten, Asien oder Lateinamerika. Der Studie zufolge, für die 146 Länder untersucht wurden, haben zwei Drittel dieser Staaten für den Import von Gebrauchtwagen nur schwache oder sehr schwache Beschränkungen aufgestellt. Die Vereinten Nationen haben daher eine Initiative gestartet, um Mindeststandards für den Import von Gebrauchtautos aufzustellen. (dpa)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment