Hommage an Miles Davis im Alten Schlachthof

<p>Am Sonntag in Eupen: Antoine Pierre mit seiner Band Urbex Electric.</p>
Am Sonntag in Eupen: Antoine Pierre mit seiner Band Urbex Electric. | Foto: Stefaan Temmerman

Sowohl der Schweizer Komponist und Kontrabassist Luca Sisera alias Roofer als auch der Eupener Storyteller Iwan Küchenberg mussten ihre Auftritte absagen. Die Reisebeschränkungen in ihren Ländern machen einen Auftritt unmöglich. An ihre Stelle treten Antoine Pierre mit seiner Band Urbex Electric und das Christian Klinkenberg Quintett auf.

Auftakt des Jazzabends macht das Quintett um Christian Klinkenberg.

Die belgische Band Urbex Electric ist aus der aktuellen europäischen Jazzszene nicht mehr wegzudenken. Ihr Programm „Suspended“ wurde während des Brussels Jazz Festival 2020 live in der Konzerthalle Studio 4 des Brüsseler Konzerthauses Flagey aufgenommen. „Suspended“ besteht aus unveröffentlichten Stücken, die als Hommage an Miles Davis‘ „elektrische Jahre“ und insbesondere an das Album „Bitches Brew“ geschrieben wurden. Das Album Bitches Brew feiert 2020 sein 50-jähriges Jubiläum. Für Antoine Pierre, Schlagzeuger und Bandleader, war die Energie und der Vibe dieser ikonischen Aufnahme eine große Inspiration.

Den Auftakt des Jazzabends macht das Quintett um den Eupener Christian Klinkenberg. Fünf Jahre hat sich Klinkenberg fast ausschließlich mit mikrotonaler Musik in großen Besetzungen befasst. Im Oktober steht er wieder mit einem Jazzquintett auf der Bühne. Seit Jahren grooven Christian Klinkenberg (Piano), Franck Hemmerle (Drums) und Vedran Mutic (Kontrabass) schon im Trio. Speziell für diesen Anlass haben sie die Virtuosen Joël Metz (Tenorsaxophon) und Antoine Dawans (Trompete) eingeladen. Dabei stehen charismatische Melodien, ausgeklügelte Harmonik, Improvisation und Kommunikation im Mittelpunkt – frisch, natürlich und ungekünstelt, aber mit hohem künstlerischem Anspruch.

Zu Gast ist auch Annick Hermann. Am Sonntag wird sie speziell für dieses Konzert arrangierte Jazz-Kompositionen von Christian Klinkenberg singen. (red)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Bei aller Sympathie für die Organisatoren und Interpreten: Aber diese Veranstaltung sollte man wirklich auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Gesang geht schon mal gar nicht.

  • Bitte absagen! Danke!

Kommentar verfassen

2 Comments