Kein Weihnachtsmarkt in Malmedy

<p>Der Verkehrsverein Malmedy möchte den Aufbau der Eisbahn noch nicht aufgeben.</p>
Der Verkehrsverein Malmedy möchte den Aufbau der Eisbahn noch nicht aufgeben. | Foto: GE-Archiv

Am Dienstag hatte es noch geheißen, dass die Planungen weiter vorangetrieben werden, solange die Maßnahmen der Föderalregierung nicht erweitert werden. Diese hat Weihnachtsmärkte aktuell bis zum 19. November verboten. Der Winterzauber in Malmedy sollte am 4. Dezember starten und bis zum Jahresende stattfinden.

Doch muss auch Malmedy der sich rasch verändernden Gesundheitssituation beugen. Wie Jean Maus, Direktor des Verkehrsvereins, in einer Mitteilung verlauten lässt, ist der Weihnachtsmarkt in Malmedy geselliger Natur. Damit steht dieser im Widerspruch zu den geltenden Abstandsregeln. Auch um sich solidarisch mit dem Horeca-Sektor zu zeigen, wurde sich für eine Absage ausgesprochen.

Was die Eisbahn betrifft, so halten die Verantwortlichen, je nach Entwicklung der Pandemie bis Dezember, an einem Aufbau fest, „da sie hauptsächlich von Kindern und Jugendlichen genutzt wird, und dies in einer luftigen Umgebung“. In diesem Falle gäbe es aber keinen Ausschank. Und es wird separate Ein- und Ausgänge sowie nur eine Fahrtrichtung geben, damit sich die Läufer nicht kreuzen. (ab)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment