Tatverdächtiger von Stolberg: Messer-Attacke auch in Restaurant

<p>Stolberg: Diese Blutspuren auf einem Gehweg stammen nach einer Zeugenaussage von zwei Männern, die von einem MEK der Polizei festgenommen wurden. Dabei soll es sich um einen Mann gehandelt haben, der eine möglicherweise islamistisch motivierte Attacke gegen einen Autofahrer ausgeführt hatte.</p>
Stolberg: Diese Blutspuren auf einem Gehweg stammen nach einer Zeugenaussage von zwei Männern, die von einem MEK der Polizei festgenommen wurden. Dabei soll es sich um einen Mann gehandelt haben, der eine möglicherweise islamistisch motivierte Attacke gegen einen Autofahrer ausgeführt hatte. | Foto: dpa

Da der Mann damals noch nicht 21 war, wurde der Fall nach Jugendstrafrecht behandelt. Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen, so ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft auf Anfrage am Dienstag. Ob damals bereits der Staatsschutz eingeschaltet wurde, blieb zunächst unklar. Der 21-Jährige kam am Montag wegen Wiederholungsgefahr in Untersuchungshaft. Ihm wird in beiden Fällen gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

In der Nacht zum vergangenen Sonntag soll er in Stolberg bei Aachen die Autotür eines 23-Jährigen geöffnet und ihn mit einem Messer schwer am Arm verletzt haben. Der türkische Vater des Opfers war auf einem Werbemotiv der AfD zu sehen. Die Ermittler sehen einen möglichen Zusammenhang. Der Generalstaatsanwaltschaft zufolge lief der 21-Jährige bis zum Sonntag beim Staatschutz als sogenannter Prüffall. Nach der Messer-Attacke sei er von der Polizei in die Kategorie Gefährder hochgestuft worden. (dpa)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment