Experten küren den schönsten „Garten für die Artenvielfalt“

<p>Die Naturexperten haben sich in die ausgewählten Gärten begeben.</p>
Die Naturexperten haben sich in die ausgewählten Gärten begeben. | Foto: NPHVE

Der ausrichtende Naturpark Hohes Venn – Eifel VoG organisiert am Samstag eine Preisverleihung im Naturparkzentrum Botrange. Organisiert wird der Wettbewerb im Rahmen des Interreg NOE-NOAH Projektes: „ökologisches- und soziales Netzwerk“.

Experten besuchten insgesamt 19 Gärten in der Region.

38 Naturgartenanmeldungen aus fast allen Mitgliedergemeinden –19 ausgewählten Gärten – fünf Gewinner: Die Naturexperten haben 19 Naturgärten des Naturparks analysiert: Inventar, Bewertung, Beratung usw. Die fünf auserkorenen Naturgärten befinden sich in den Gemeinden Büllingen, Burg-Reuland und Raeren.

„Dieser Wettbewerb, obwohl er zum ersten Mal im Naturpark Hohes Venn - Eifel und in einem besonderen Kontext veranstaltet wurde, war ein großer Erfolg“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Das Thema scheint viele Bürger zu interessieren. Einige engagierte Gärtnerinnen und Gärtner waren bereits gut informiert und haben in ihrem Garten schon Maßnahmen umgesetzt, andere befanden sich in einem früheren Stadium der Reflexion und zeigten großes Interesse an der Verbesserung ihrer Praktiken.“

Ein Naturexperte hat zwischen Mai und Juli jeweils einen halben Tag im Garten verbracht um die Anlage zu beschreiben, ein Inventar der Flora und Fauna zu machen, persönliche Beratung anzubieten zur Verbesserung der Artenvielfalt und den Garten zu bewerten auf der Grundlage eines objektiven Analyserasters.

Die Top fünf hat zwischen 84 und 90 Punkten auf 100 erhalten. Die endgültige Reihenfolge wird am Samstag im Rahmen der Preisverleihung festgelegt. (red)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment