Westerlo klagt: Verein will in die 1. Division

<p>Der KVC Westerlo will sich in die 1. Division klagen.</p>
Der KVC Westerlo will sich in die 1. Division klagen. | Foto: Photo News

Der Verein um den Ostbelgier Christian Brüls strebt ein Eilverfahren gegen die Pro League und den Fußballverband an. Das mit dem Ziel, den Verein noch in die 1. Division aufzunehmen. Sollte man der Forderung aus Westerlo nicht nachkommen (können), will der Verein den Beginn der Meisterschaft 2020-21 aussetzen bzw. den neuen Spielkalender für nicht erklären lassen.

Die Klage des KVC Westerlo kommt nicht überraschend: Die Flamen gingen als großer Verlierer aus der jüngsten Vollversammlung der Pro League hervor. Während sowohl OH Löwen als auch Beerschot aufstiegen, blieb Westerlo in der 1. Division B zurück – als Verein, der über die gesamte Saison gesehen die meisten Punkte geholt hat. Die Pro League reagierte relativ gelassen auf die Klage von Westerlo. Der Verein habe keinen Anspruch auf einen Platz im Fußball-Oberhaus des Landes, heißt es. „Westerlo hatte zum Zeitpunkt des Ausbruchs der Coronakrise keine Chance mehr auf den Aufstieg“, wird ProLeague-CEO Pierre François von „Het Nieuwsblad“ zitiert.

Ein Urteil wird für Freitagmorgen erwartet. Etwas mehr als 24 Stunden später sollen Club Brügge und Charleroi die neue Saison eröffnen. (mn)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • ....wer hat denn noch etwas zu beanspruchen.... aber bei einem " System" wenn man das so nennen darf, wie der belgische Verband seit Jahren keine klaren Richtliinen hat wird sich dieses Chaos immer wieder wiederholen...da kann man nur von Deppen reden...

  • ....wer hat denn noch etwas zu beanspruchen.... aber bei einem " System" wenn man das so nennen darf, wie der belgische Verband seit Jahren keine klaren Richtliinen hat wird sich dieses Chaos immer wieder wiederholen...da kann man nur von Deppen reden...

Kommentar verfassen

2 Comments