Coronavirus in Belgien: Jetzt steigen auch die Krankenhausaufnahmen

<p>Coronavirus in Belgien: Jetzt steigen auch die Krankenhausaufnahmen</p>
Foto: belga

Nach Angaben des Gesundheitsinstituts sind in dem Zeitraum zwischen dem 19. und 25. Juli im Schnitt 328 Neuinfektionen pro Tag registriert worden. Im Vergleich zur letzten Sieben-Tage-Periode ist das ein Anstieg von 70 Prozent. Damals wurden „nur“ 193 Menschen pro Tag erfasst, die sich mit dem neuartigen Virus angesteckt hatten. Die meisten Infektionen werden aktuell in der Provinz Antwerpen registriert.

Auch die Zahl der neuen Fälle pro 100.000 Einwohner steigt progressiv: In der Zeit von zwei Wochen bis einschließlich 25. Juli lag die Zahl bei fast 32 Fällen pro 100.000 Einwohner. Am Dienstag pendelte sich der Wert noch bei 30 ein, am Montag sogar noch bei 26,9.

Wie Sciensano am Mittwoch in einem Rundschreiben verkündete, haben sich bis dato belgienweit 66.662 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Aber nicht nur bei den Infektionen lässt sich eine Zunahme beobachten. Auch die Anzahl Menschen, die aufgrund einer Ansteckung mit Virus in einem hiesiges Krankenhaus untergebracht werden mussten, hat sich erhöht. In dem Zeitraum zwischen dem 22. bis 28. Juli wurden pro Tag durchschnittlich 23 Covid-19-Patienten in ein Hospital eingeliefert. Das ist ein Anstieg von 89 Prozent im Vergleich zur Vorwoche, in der im Schnitt 12 Menschen in einem Spital hospitalisiert werden mussten.

Was die Anzahl der Corona-Toten im Land betrifft, zeichnet sich ein kleiner Abwärtstrend ab. Zwischen dem 19. bis 25. Juli sind an den Folgen des Coronavirus laut den offiziellen Angaben im Durchschnitt zwei Menschen gestorben - in der vergangenen Sieben-Tage-Periode waren es noch drei. In der Deutschsprachigen Gemeinschaft wurde indes der letzte Todesfall Mitte April verzeichnet. (belga/calü)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • .. es ist ja schon zum täglichem Leben gekommen, Covid-19 // Corona // Virus usw...

    .. wenn nicht langsam, aber sicher Weltweit zusammen gearbeitet wird, in dieser Pandemie, dann ist das " JETZT " der Anfang vom Ende dieser Welt....

    .. viel Glück bei der Zusammenarbeit......

Kommentar verfassen

1 Comment