Lost Frequencies auf dem Dach des Königlichen Palastes in Brüssel

<p>Felix De Laet von Lost Frequencies posiert mit seiner Auszeichnung nach der 13. Ausgabe der MIAs (Music Industry Award) Award Show in Brüssel am 6. Februar 2020.</p>
Felix De Laet von Lost Frequencies posiert mit seiner Auszeichnung nach der 13. Ausgabe der MIAs (Music Industry Award) Award Show in Brüssel am 6. Februar 2020. | Foto: belga

Um 17 Uhr wurde ein Live-Stream mit Lost Frequencies vom Dach des Palastes aus eingeleitet. Über einen anschließenden virtuellen Rundgang konnten Zuschauer die Räume des Königlichen Palastes virtuell entdecken und besichtigen. Das belgische Militärorchester „Les Amis de la Musique Royale des Guides“ trug auch zum Dj-Set von Lost Frequencies bei.

„Es ist eine Ehre, für die königliche Familie und an einem so einzigartigen Ort spielen zu dürfen. Wir konnten eine wunderschöne Show mit einer einzigartigen Lichtshow auf die Beine stellen“, berichtete Felix de Laet, wie Lost Frequencies mit bürgerlichem Namen heißt. (belga/alno)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment