Demokratie zu Grabe getragen

Ist der Kelmiser Bürgermeister noch tragbar? In einem Leserbrief im GE vom 05.05.20 wurde sich schon die Frage gestellt „Wer ist eigentlich der wahre Diktator?" Jetzt jedoch ist alles klar. Demnächst wird es keine Demokratie mehr in Kelmis geben nach den klaren Worten des obersten Herrn. Alles was es viele Jahrzehnte in Kelmis gab, unter anderem Mitspracherecht für den Bürger, wird für null und nichtig erklärt. Und somit werden wir in kurzer Zeit in einer Art Diktatur leben müssen. Weil die Herren auf unbequeme Fragen meist keine Antwort wissen, wird die Aufgabe der Bürger darin bestehen, das „Maul zu halten“. So etwas passiert, wenn ein Mensch nichts erreicht hat und erreichen wird, dann muss er durch solche dubiosen Erklärungen und Worte auf sich aufmerksam machen. Da er die Leute um ihn herum auch nicht mehr zu Wort kommen lässt, kann man diese Mannschaft „die Muppet Show“ nennen. Vielleicht schaut der Bürgermeister sich im Fernsehen all die Bosheiten an, die auch er macht. Seit Beginn dieser Legislatur gibt es nur ein Thema: „Macht und Geld regiert die Welt“. Werte Mitbürgerinnen und Mitbürger wenn dies alles demnächst auf uns zukommt, dann wäre es an der Zeit, dass der Bürgermeister sich der Bevölkerung stellt und die Vertrauensfrage stellt, um zu klären, ob er seines Amtes noch würdig ist. Den Bürgern wird ein Maulkorb verpasst.

P.S.: Zum Nachdenken: „Nichts vereinfacht das Leben so nachhaltig wie eine Diktatur“ IIjitsch Lenin.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Demokratie zu Grabe getragen !
    In der Tat ist es schlimm das jetzt alle Fragen mindestens 4 Tage vor der Gemeinderatsitzung beim Bürgermeister hinterlegt werden müssen und dann entschieden wird ob ja oder nein überhaupt diese Frage beantwortet wird, wieso ? wer 4 Tage braucht sucht keine Antwort sondern eine Entschuldigung, es ist schade zu sehen das solche Maßnahmen getroffen werden um Störfaktoren zu umgehen.
    Genau wie schon in Mehreren Leserbriefen auf die Finanzen der Gemeinde hingewiesen wird, jedoch diese auch ohne Antwort geblieben, es ist viel Geld ausgegeben worden wo die fragen darüber auch ohne Antwort geblieben sind. Müssen wir darum bangen das es Kelmis finanziell schlecht geht ? Verschweigt mann uns etwas ? ich hoffe nicht!
    Jedoch ist die Frage berechtigt, wenn mann doch sieht was die Gemeinde vor hat um Geld einzunehmen (zb. Inspektor vom Kadaster oder straffen bei nicht Unterhalt der Bürgersteige usw....)

Kommentar verfassen

1 Comment