Motorradfahrer verliert auf „eingesacktem“ Gullideckel Kontrolle

<p>Motorradfahrer verliert auf „eingesacktem“ Gullideckel Kontrolle</p>

Dabei kam ein 51-jähriger Fahrer aus Tessenderlo zu Fall, als er über einen „eingesackten“ Gullideckel fuhr und die Kontrolle über sein Gefährt verlor.

Letzteres prallte daraufhin gegen einen Zaun, der Fahrer stürzte zu Boden und das Motorrad fuhr eigenständig etwa 200 Meter weiter, bis es am Tor des Kabelwerks zum Stillstand kam.

Der Fahrer blieb unverletzt.

Die wallonische Straßenbauverwaltung wurde vom schlechten Straßenzustand in Kenntnis gesetzt, wie die Polizeizone Weser-Göhl am Freitag mitteilte. (red)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Da hat der Fahrer noch einmal Glück gehabt.

    Die "eingesackten" Gullideckel sind in ganz Eupen zu finden und man tut gut daran, sie schlangenlinienförmig zu umfahren, ob mit PKW, Motorrad oder Fahrrad. Sie sind in meinen Augen eine Gefahr für sämtliche Verkehrsteilnehmer.

Kommentar verfassen

1 Comment