Toller siebter Platz für Tom Marenne bei Weitsprungfinale der belgischen Meisterschaft

<p>Tom Marenne (rechts) erreichte beim Weitsprungfinale der belgischen Meisterschaft, das in Gent stattfand, einen hervorragenden siebten Gesamtplatz. Das Foto zeigt ihn mit seinen Vereinsmitgliedern vom AC Eifel-St.Vith, Martin Reip (links) und Noé Mohring (Mitte).</p>
Tom Marenne (rechts) erreichte beim Weitsprungfinale der belgischen Meisterschaft, das in Gent stattfand, einen hervorragenden siebten Gesamtplatz. Das Foto zeigt ihn mit seinen Vereinsmitgliedern vom AC Eifel-St.Vith, Martin Reip (links) und Noé Mohring (Mitte). | Foto: privat

Gent/Ostbelgien

Zum ersten Mal in der Geschichte des Leichtathletikclubs Hautes Fagnes standen drei Scolaires-Teamkollegen im Weitsprungfinale der belgischen Meisterschaft, die am 1. März stattfand. Darunter auch Tom Marenne vom Athletikclub (AC) Eifel-St.Vith.

Martin Reip ist belgischer Meister mit 6,54 Meter, Noé Mohring Vierter mit einem persönlichen Rekord von 6,15 Meter. Tom Marenne sprang im Finale vom zehnten auf den siebten Platz mit einem persönlichen Rekord von 5,94 Meter. Leider reichte es im Finale stressbedingt nicht aus, um die Sechs-Meter-Marke zu knacken. So erzielte er letztendlich einen guten siebten Platz und ist somit der siebtbeste Weitspringer seiner Kategorie in Belgien.

Um unter die Top 8 zu kommen, gehört eine große Portion Arbeit und Motivation seitens des Sportlers sowie eine gute Zusammenarbeit mit dem Trainer. Um sein Niveau noch weiter steigern zu können benötigt Tom Marenne, laut seines Trainers Bernard Müller, eine weitere Verbesserung seiner Technik.

Für die nahe Zukunft wird er sich auf die Interclubs vorbereiten in den Disziplinen von 100 und 200 Metern. Er bringt auf jeden Fall die Qualitäten mit, die ein Athlet braucht, um unter den Top 10 in Belgien mitzuspringen.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment