Kampfsieg: FC Bütgenbach gelingt Befreiungsschlag

<p>Philipp Kessler (am Ball) ließ die Bütgenbacher jubeln.</p>
Philipp Kessler (am Ball) ließ die Bütgenbacher jubeln. | Foto: Ralf Schaus

Nach einem Unentschieden gegen St.Vith (1:1) und einer deutlichen Niederlage gegen Trois-Ponts (0:4) nun also endlich der erste Sieg seit der Winterpause: Der FC Bütgenbach hat im Abstiegskampf der 3. Provinzklasse D einen wichtigen Dreier gelandet und in der Tabelle den USFC Elsenborn, der erst morgen gegen Baelen im Einsatz ist, überholt.

Schnell zeichnete sich ab, dass ein Tor die Partie entscheiden würde. Spielfluss war auf dem holprigen Platz in Goé kaum möglich, ständig versprang der Ball – so auch bei Philipp Kesslers Konteransatz kurz vor der Pause. Goé war in Halbzeit eins das gefährlichere Team, ohne sich allerdings die ganz großen Chancen herauszuspielen. Zu Beginn der Schlussviertelstunde besaßen die Bütgenbacher dann das glücklichere Händchen. Philipp Kessler profitierte von einem Abwehrfehler und lief alleine aufs Tor zu. Diesmal machte ihm der Platz keinen Strich durch die Rechnung, sodass er zum viel umjubelten 1:0 einschießen konnte.

In der Nachspielzeit sah Chris Diefels wegen Zeitspiels bei seiner Auswechslung noch die Gelb-Rote Karte. Die Diskussionen schlugen auf Bütgenbacher Seite kurz darauf in großen Jubel um: Sie gewannen mit 1:0 und sind gerüstet für die beiden „Abstiegsendspiele“ gegen Elsenborn und Ster-Francorchamps B, die nach der einwöchigen Karnevalspause stattfinden. Goé musste seinerseits einen Rückschlag im Aufstiegsrundenkampf hinnehmen.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment