Zur Debatte um den Religionsunterricht

Ich freue mich, dass nach Isabelle Weykmans und Jérôme Franssen nun drei weitere ostbelgische Politiker, Pascal Arimont, Colin Kraft und Patricia Creutz, klar Stellung bezogen haben zum Öffentlichkeitscharakter von Religion und Religionsunterricht. Bravo! Und ich freue mich auch, dass Frau Lydia Klinkenberg in ihrem GrenzEcho-Interview (Seite 6 gleiche Ausgabe) ankündigt, dass eine Stellungnahme von ProDG bald kommen wird.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment