Fröhliche Musik aus aller Herren Länder zum Start von „Haaste Töne?!“

Fröhliche Musik aus aller Herren Länder zum Start von „Haaste Töne?!“
Foto: Klaus Schlupp

Denn das Weltmusikfestival am ersten Tag von „HaasteTöne?!“ versprach fröhliche Musik aus aller Herren Länder. Und das durfte dann auch gerne eine Kombination aus Saxophon und marokkanischer Trommel sein. Highlight war sicher die Gambierin Sona Jobarteh mit ihrer Band, die auch viele Landsleute zum Weserufer lockte. Viele Gespräche bei leckeren Köstlichkeiten rundeten die Sache ab.

Am Samstag geht es ab 17 Uhr weiter mit Musik, Theater und Performance.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • Mit einem Kleinbus hatte der Angeklagte Kunden nach Tschetschenien und zurück transportiert.

    Eupen

    Eupen: Sozialleistungen in Höhe von über 20.000 Euro erschlichen

    Ein Mann tschetschenischer Herkunft stand am Montag vor dem Gericht Erster Instanz in Eupen. Ihm wird eine Sozialstraftat zur Last gelegt. Der Eupener soll durch unrichtige Angaben Sozialleistungen in Höhe von über 21.000 Euro beim Landesamt für Arbeitsbeschaffung (11.800 Euro) sowie beim ÖSHZ Eupen (9.600 Euro) erschlichen haben.

  • In einem Kaufhaus soll der Angeklagte seine Kolleginnen belästigt haben.

    Eupen

    Ist Eupener Angestellter Lustmolch oder Opfer einer Inszenierung?

    Mit „Mon coeur“ oder „Mon Amour“ soll er verschiedene Kolleginnen angesprochen und ihnen auch anzügliche Angebote unterbreitet haben. Am Montag musste sich der in Eupen lebende 42-Jährige vor dem Gericht Erster Instanz in Eupen wegen Belästigung am Arbeitsplatz verantworten. Er bestreitet die Vorwürfe vehement und sieht sich als Opfer einer Inszenierung.

    Von Heinz Gensterblum

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment