FC Bayern: Schützenfest gegen Fenerbahce

<p>FC Bayern: Schützenfest gegen Fenerbahce</p>
Foto: Photo News

Der Rekordmeister spielt nun am Mittwoch (20.30 Uhr/ZDF) im Endspiel gegen Tottenham Hotspur. Die Spurs setzten sich gegen Real Madrid 1:0 durch. Renato Sanches (22.), Leon Goretzka (28.), Müller (31., 43./Foulelfmeter, 58.) und Kingsley Coman (40.) erzielten in der Allianz Arena die Tore für die überzeugenden Bayern, die gegen den enttäuschenden türkischen Traditionsklub an die guten Auftritte während der US-Reise anknüpfen konnten. Für Fenerbahce traf der Ex-Bremer Max Kruse (64.). Einziger Wermutstropfen aus Münchner Sicht: Serge Gnabry musste nach 20 Minuten verletzt ausgewechselt werden.

„Bei einem 6:1 gibt es einiges, was einem gut gefallen hat. Wir haben von Anfang an gut gespielt. Nach dem 1:0 ist ein Knoten aufgegangen“, sagte Dreifach-Torschütze Müller nach dem Abpfiff am ZDF-Mikro. Thema war aber auch nach wie vor Leroy Sane, den die Bayern gerne verpflichten würden. Vor der Partie rüffelte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge Trainer Niko Kovac wegen dessen allzu optimistischer Äußerungen in Bezug auf den über 100 Millionen Euro teuren Nationalspieler.

„Mir haben seine Aussagen nicht gefallen. Wir haben ein gutes Verhältnis zu Manchester City mit unserem Ex-Trainer Pep Guardiola, und Sane steht dort noch unter Vertrag“, kritisierte Rummenigge im ZDF. Kovac hatte gesagt, dass er davon ausgehe, „dass wir ihn bekommen können. Ich bin sehr zuversichtlich.“

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment