Mit 142 km/h durch die 70er Zone

Mit 142 km/h durch die 70er Zone

Am Wochenende wurden verstärkt Geschwindigkeitskontrollen auf dem Gebiet der Polizeizone Eifel durchgeführt. Am Samstag wurde bei 71 von insgesamt 970 gemessenen Fahrzeugen eine Übertretung festgestellt. Am Sonntag waren es 32 Übertretungen bei 1.032 gemessenen Fahrzeugen. Am Samstag kam es zu zwei besonders negativ auffallenden Geschwindigkeitsmessungen von 140 und 142 km/Stunde in der 70er Zone. In der 90er Zone lag die höchste gemessene Geschwindigkeit bei 131 km/Stunde. In der 50er Zone sogar bei 105 km/Stunde.

Einbruch und illegale Mülldeponie

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist gegen 2.30 Uhr in das Verwaltungsgebäude einer Firma in Atzerath eingebrochen worden. Es wurde Bargeld entwendet. Zeugenhinweise nimmt jede Polizeidienststelle der Polizeizone Eifel entgegen.

Unbekannte haben am Wochenende einen Kubikmeter Haushaltsmüll im Wald von Mürringen Nähe der Bundesstraße „Weißer Stein“ abgeladen. Der Müll wurde entsorgt und die Ermittlungen wurden aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt jede Polizeidienststelle der Polizeizone Eifel entgegen.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • Der Andrang hielt sich in Grenzen.

    Weismes

    Zäher Auftakt beim Foodtruck-Festival in Weismes

    An diesem Wochenende findet auf dem Parkplatz der Oberbayernhalle das erste Foodtruck-Festival in der Venngemeinde statt. Am Freitagabend gestaltete sich der Auftakt etwas zäh.

  • Der Vennbahn-Weg wird von vielen unterschiedlichen Nutzergruppen gerne in Anspruch genommen. Damit sie sich nicht in die Quere kommen, ist Rücksichtnahme gefragt.

    Eifel · Ardennen

    Auf dem Ravel-Weg ist Rücksicht gefragt

    Die einen fahren zu schnell, die anderen schlendern über die ganze Wegbreite und verhindern damit, dass jemand überhaupt fahren kann. Zum Sommer gehören auch Konflikte auf Wander- und Radwegen und ganz besonders dann, wenn sie so häufig genutzt werden wie der Ravel-Weg.

    Von Petra Förster

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment