Feuerwehrleute sind zu dick

<p>Eine gute körperliche Verfassung und ein vernünftiges Gewicht sind wichtig im Falle eines Einsatzes.</p>
Eine gute körperliche Verfassung und ein vernünftiges Gewicht sind wichtig im Falle eines Einsatzes. | Bild: Photo News

Dies ist das Ergebnis einer Studie des externen Dienstes zur Vorbeugung und zum Schutz vor Arbeitsunfällen. Wie die Zeitung "Het Nieuwsblad" heute berichtet, wertete der Dienst die medizinischen Daten von 3.702 Feuerwehrmännern und 181 Feuerwehrfrauen des vergangenen Jahres aus. Dabei stellte man fest, dass 64 Prozent übergewichtig sind, 19 Prozent sogar schwer. "Das ist sehr viel", erklärte Professor Lode Godderis von der Universität Löwen. "Eine gute körperliche Verfassung und ein vernünftiges Gewicht sind wichtig für Personen, die im Falle eines Einsatzes Menschen tragen müssen", so Godderis. Jetzt müssten die Feuerwehren schnell reagieren. Nicht nur durch vermehrte technische Übungen, sondern auch durch Sport in den Feuerwehrkasernen, erklärte der Professor.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • <p>Wer ein Protokoll nicht bezahlt, muss nicht mehr vors Polizeigericht, die Staatsanwaltschaft wird selbst einen „Zahlungsbefehl ausstellen.</p>

    Politik

    Strafzettel prellen wird fast unmöglich

    Diejenigen, die sich weigern, einen Strafzettel zu zahlen, müssen ab dem nächsten Jahr nicht mehr vors Polizeigericht. Die Staatsanwaltschaft selbst kann fortan die Verkehrssünder zur Zahlung ihrer Geldbuße verpflichten. Mit einem kräftigen Aufpreis.

  • <p>Surrealistisch? Kann Magnette seinen Traum von einem Regenbogen wahrmachen?</p>

    Politik

    Magnette sucht Verstärkung für seinen Regenbogen

    Eine Regenbogenkoalition verfügt über die denkbar knappste Mehrheit von nur 76 der 150 Sitze in der Kammer. Informator Paul Magnette (PS) setzt darauf, CDH und/oder CD&V mit ins Boot zu bekommen.

    Von Gerd Zeimers

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment