Elektromodelle haben Vorrang bei VW

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, bei der Jahrespressekonferenz.
Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, bei der Jahrespressekonferenz. | dpa

Bis 2028 sollen fast 70 neue E-Autos in den Verkauf gehen, wie der Autobauer in Wolfsburg mitteilte. Bisher hatte VW von 50 E-Modellen gesprochen. In den kommenden zehn Jahren will VW dann 22 Millionen Elektroautos auf eigenen Plattformen bauen statt bisher geplant 15 Millionen.

„Um die notwendigen Investitionen für die E-Offensive tätigen zu können, müssen wir unsere Effizienz und unsere Performance in allen Bereichen weiter steigern“, sagte VW-Konzernchef Herbert Diess. Volkswagen will in den kommenden fünf Jahren 44 Milliarden Euro in neue Technik wie E-Antriebe, autonomes Fahren und Digitalisierung stecken. Im nächsten Jahrzehnt greifen in der EU härtere Vorschriften für den Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxid.

Autohersteller müssen daher die Elektromobilität ausbauen, um Strafzahlungen zu vermeiden. (dpa)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • Schlicht und ohne Allüren kommt er daher, der neue VW ID3, einer der Stars der IAA. Das zeigt, dass sich die Tonlage in Frankfurt geändert hat.

    Mobilität

    IAA lockt mit leisen Tönen

    Die einen zeigen ausschließlich Elektroautos, die anderen sind gar nicht da - selten war es auf einer IAA in Frankfurt so ruhig wie in diesem Jahr. Dafür stehen viele der Neuheiten vor dem Marktstart.

    Von Thomas Geiger

  • BMW konnte den Umsatz steigern.  Foto: Sina Schuldt/dpa

    Mobilität

    Jeder zweite neue BMW ist ein SUV

    BMW hat seinen Absatz im Juli vor allem dank neuer SUV-Modelle weiter gesteigert.

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment