Kelmiser Polizei kontrolliert Autos mit ausländischen Kennzeichen

<p>Kelmiser Polizei kontrolliert Autos mit ausländischen Kennzeichen</p>

Das kündigte die Gemeinde an. Gemeinsam mit der operativen Generaldirektion „Steuerwesen“ DG07 wird an diesem Tag überprüft, ob die Fahrer auch die Halter sind. Es ist kein Geheimnis, dass Autos beispielsweise in Deutschland oder Luxemburg angemeldet werden, die Halter die Fahrzeuge aber Personen, die in Belgien wohnen, zur Verfügung stellen. Der belgischen Staatskasse entgehen durch diese Form von Steuerhinterziehung Einnahmen. Das belgische Gesetz sieht vor, dass jemand, der in Belgien wohnt, auch sein Auto hier anmelden muss. Es gibt einige zeitlich begrenzte Ausnahmen, die am Kontrolltag genau unter die Lupe genommen werden. Den Steuersündern drohen (auch rückwirkend) hohe Strafen. (red/hegen)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Nun sollte man mal differenzieren, zwischen wohnhaften Ausländern mit ausländischen Kennzeichen und Belgiern, die ein Firmenfahrzeug mit ausländischem Kennzeichen haben. Ein kleinerer Unterschied.

  • .. nennen wir das Kind beim Namen, alle ausländischen Mirbürger die in Belgien wohnen und ein ausländisches Kennzeichen an ihren Fahrzueg haben und damit fahren, machen sich der Steuerhinterziehung schuldig... das ist Fakt ... der belgische Staat, sprich der Zoll, hat dieses seit 50 Jahren vernachlässigt zu kontrollieren und seitdem die Grenzen weg gefallen sind, ist eben die Invasion von Ausländer mir ihren Ausländischen Kennzeichen und die in Belgien wohnen, drastig angestiegen.. hier geht dem belgischen Staat nicht nur die Einfuhrgebühren durch die Lappen sondern auch die jährlichen TÜV Kontrollen, die Straßenverkehrssteuer und auch die Versicherung.. all diese Sachen sind zum Beispiel in Deutschland um es Vieles niedriger, als hier bei uns in Belgien...

  • Hech Höffmann

    Nischt jater hade das Glük stutieren su türfen

  • Doch, wenn ich mir Ihre Schreibweise ansehe, da hat Einiges gelitten.

  • Aber tmir dürfen sie vorwerfen ich würde besser zur Ddr passen ungeimpft sind siebscheinbar auch noch nicht sonst würden sie wissen das der impfstoff nicht zum kopf vordringt ;-)4/

  • Ich muss Sie aber sowas von enttäuschen, ich bin Belgier, und und kein schwarz-weißer.
    Sie werden, da Sie ja in Kelmis wohnen ( oder Umgebung ) doch hoffentlich nicht nach Deutschland fahren zum Einkaufen!??? Und, ich bin nicht empfindlich, nur über so einen Mumpitz, den Sie loslassen, da kann ich nur den Kopf schütteln. " Ich weiß ja nicht ob sie persönlich ein Auto mit ausländischen Kennzeichen fahren und in Belgien wohnen, ist mir auch egal. " Aber, dann Vermutungen anstellen. Scheint Ihnen abetr doch nicht ganz egal zu sein. Siehe Ihre Antwort Fahren sie etwa mit einem schwarz-weißen durch die Lande und haben den ersten Wohnsitz in Belgien?

  • Herr Hoffmann

    Weshalb so empfindlich? Fahren sie etwa mit einem schwarz-weißen durch die Lande und haben den ersten Wohnsitz in Belgien?

  • Ja, der Impfstoff ist bei vielen in den Kopf gedrungen. Dann werden Verschiedene merkwürdig. Sie hätten sehr gut in die DDR gepasst.

  • Lieber Herr Hoffmann

    Was ich tue oder nicht, ist einzig mein Problem. Ich weiß ja nicht ob sie persönlich ein Auto mit ausländischen Kennzeichen fahren und in Belgien wohnen, ist mir auch egal. Aber Steuerbetrug soll nun einmal bestraft werden, ob ihnen das gefällt oder nicht

  • Es geht sich nicht um Firmenwagen. es geht sich darum das Bewohner der Gemeinde Kelmis ihre Autos nicht in Belgien anmelden, und das ist einfach Steuerhinterziehung, nicht mehr aber auch nicht weniger.

  • Hab ich Sie persönlich angegriffen, beleidigt??? Wenn einem der Schuh passt, dann sollte man ihn auch anziehen. Sie schreiben Blödsinn, und das wissen Sie auch. Es hat keiner was von Staat bescheissen gesagt oder geschrieben. Sie würden natürlich keinen Firmenwagen nehmen, wenn man Ihnen den anbieten würde. Neinnnn, sie würden bestimmt wie viele darauf verzichten.

  • Lieber Herr Hoffmann

    Weshalbwerden sie persönlich und beleidigend, wenn ihnen das belgische System nicht gefällt einfach ein Land weiter ziehen es stehen Deutschland, die Niederlande und Luxemburg in unmittelbare Nähe zur Verfügung. Ich sehe nicht ein weshalb wir alle Steuern bezahlen (mache ich sogar gerne) und andere Leute meinen sie könnten den belgischen Staat einfach besche....n

  • Welch alle Vorteile????? Dazu habe ich und zahle noch immer genug Steuern. Klar, wenn man nichts hat und sitzt in seiner Mietwohnung, dann kann ich gut den Bagger aufreißen. Strompreise, Telefon , Steuern, Lebenshaltungskosten, Immobiliensteuer, die Liste kann ich unendlich lange aufzählen, aber, neinnnnn, wir zahlen nicht viel hier in Belgien, besonders nicht in der Wallonie. Wir zahlen Europa weit die höchsten Steuern. Autosteuern und Versicherungen so hoch, wie in keinem Land. Strassen, Stellenwert wie Feldwege, aber, wir genießen alle Vorteile. Ja klar.

  • Lieber Herr Hoffmann

    Sorry, aber wer wird geschröpft? Wenn jemand in Belgien wohnt und alle Vorteile in Anspruch nimmt kann er auch hier seine Steuer bezahlen, ich sehe nicht das da jemand geschröpft wird.

  • Braucht der Staat mal wieder Geld, wird man nicht schon genug geschröpft?

  • .. oh werdet ihr auch schon wach...das geht doch schon 50 Jahre so....

Kommentar verfassen

16 Comments