„Skandalöses Zeitspiel“: Nur 58 Minuten Spielzeit bei Club Brügge - AS Eupen

<p>„Skandalöses Zeitspiel“: Nur 58 Minuten Spielzeit bei Club Brügge - AS Eupen</p>
Foto: David Hagemann

Die flämische Zeitungs „Het Nieuwsblad“ beruft sich in ihrem Artikel auf das Statistikbüro „Opta“, das wiederum ausgerechnet hat: Bei insgesamt 105 Minuten kam es zwischen Club Brügge und der AS Eupen zu nur 58 Minuten effektiver Spielzeit.

„Sporza“, das Sportportral der VRT, bilanzierte derweil, dass der Ball in der zweiten Halbzeit insgesamt 19 Minuten nicht rollte. Rückendeckung erhielt Schiedsrichter Van Driessche unter anderem von Ex-Kollege Serge Gumienny: „Schiedsrichter Bram Van Driessche hat alles getan, was er konnte, um Eupens skandalösem Zeitspiel entgegenzuwirken“, so der ehemalige Schiedsrichter gegenüber flämischen Zeitungen: „Die Schiedsrichter haben ihre Arbeit getan. Ich hoffe, dass der Fußballverband jetzt die Initiative ergreift und eine Geldstrafe gegen Eupen verhängt. Entweder sie reden mit ihnen oder sie geben ihnen eine Geldstrafe für skandalöses Zeitspiel. Der Fußballverband muss seinen Teil dazu beitragen. Hoffentlich hat der Spieldelegierte dies in seinem Bericht vermerkt, damit der Fußballverband anschließend eingreifen kann.“ (mn)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Hätte mal gerne gewusst, was die flämische Presse geschrieben hätte, wenn es genau umgekehrt gewesen wäre. Wenn man das so genau berechnen kann, müssen wir uns ab jetzt wohl immer mehr auf Spiele über 100 Minuten eistellen. Oder zählt das nur für gewisse Spiele. Ich glaube, dass damit der Fussball immer mehr kaputt gemacht wird! Hat ja schon mit dem VAR angefangen, wobei der VAR ja nicht ganz so schlecht ist wenn... ja wenn für alle gerecht entschieden wird.

  • War es nicht Gumiemy, der im Relegationsspiel gegen Charleroi das Handtor von Charleroi „übersehen“ hatte?

  • .. wo steht in den Regeln geschrieben, das nicht auf Zeit gespielt werden darf, warum hat der Schiedsrichter dann keine Gelben Karten verteilt, wohl weil der Ball im Feld war und somit kein Zeitspiel gewertet werden kann...wenn dann der Gegner nicht den Ball bekommt, liegt das wohl an ihnen...das dieses "Zeitspiel nicht schön anzusehen ist klar, aber, aber aber...

Kommentar verfassen

3 Comments