Achim Maraite ist neuer Schützenkönig in Nidrum

<p>Achim Maraite und seine Partnerin Murielle (links) sowie Laurent Toussaint und seine Frau Jacqueline freuten sich.</p>
Achim Maraite und seine Partnerin Murielle (links) sowie Laurent Toussaint und seine Frau Jacqueline freuten sich. | Foto: L.Klinges

In diesem Jahr blickte der Verein auf sein 60-jähriges Bestehen zurück. Das erste Königsvogelschießen fand 1962 statt, damit wäre das Fest das 59. seit Bestehen des Vereins.

Nachdem das traditionelle Zivilkönigsschießen im vergangenen Coronajahr ausfallen musste, eiferten in diesem Jahr 30 Personen um den Königstitel und die Nachfolge von Andreas Franzen. Erst beim 466. Schuss konnte um 19.50 Uhr, genau eine Stunde später als 2019, in der achten Runde dem Zivilvogel den Garaus gemacht werden. Es setzte sich Laurent Toussaint aus Nidrum durch. Zu seiner Königin erwählte er seine Frau Jacqueline Brüls, mit der er seit 27 Jahren verheiratet ist. Laurent Toussaint, von Beruf Maurer, hat während 26 Jahren beim Nidrumer Schützenfest gekellnert und sich in diesem Jahr zum ersten Mal am Zivilkönigsvogelschießen beteiligt.

Erst um 20.15 Uhr stand der neue Schützenkönig fest, nachdem der König im vergangenen Jahr fast drei Stunden früher feststand. In einem spannenden Königsschießen holte schließlich Achim Maraite mit dem 357. Schuss (2020: 361) den Holzvogel von der Stange. Zu seiner Königin erwählte der 40-jährige Grafiker, erst seit eineinhalb Jahren Mitglied der Michaelsschützen, seine 32-jährige Partnerin Murielle Dannemark. Der 40-jährige gebürtige Manderfelder errang erstmals den Königstitel und wurde Nachfolger von Roland Herbrand. Letzterer, seit 2019 Vereinspräsident, Rainer Masson, zweiter Schriftführer, sowie Vereinssekretär Lionel Boemer hielten die Laudatio und überreichten die Insignien an König und Königin. Beim anschließenden Fest ließ sich die Paare von ihren Vereinskameraden und Gästen feiern. (kli)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment