Krämer kommt ohne „T2“ – AS Eupen holt keinen neuen Sportdirektor

<p>Krämer kommt ohne „T2“ – AS Eupen holt keinen neuen Sportdirektor</p>
Foto: AS Eupen

Wie Krämer bei seiner virtuellen Vorstellung betonte, will er die AS Eupen mit einem gleichermaßen aktiven, wie offensiven und aggressiven Fußball antreten lassen. „Mein Zauberwort ist Aktivität.“ Kontakt zu seinen Spielern gab es noch nicht, was sich aber noch vor dem Trainingsauftakt (Dienstag) ändern soll.

Größere Chancen sollen in Zukunft die (vereinseigenen) Nachwuchsspieler erhalten: „Mindestens zwei Mal im Monat wird es ein spezielles Training mit den jungen Spielern geben, die sich für einen Einsatz in der ersten Mannschaft aufdrängen“, so Krämer: „Mein Montagabend gehört also der U21, deren Spiele ich verfolgen werde. Ich will den Überblick haben.“

Einen Co-Trainer bzw. einen Trainerstab bringt Krämer derweil nicht mit nach Eupen. „Der Klub hat sehr gute Ideen, wie er diese Position besetzen will. Da ich noch kein Kenner des belgischen Fußballs bin, wird es eine Person sein, die die Liga kennt.“ Bis zum Wochenende soll folglich der „T2“ gefunden sein. Offenbar geht die Tendenz aktuell in Richtung „externe Lösung“.

AS-Generaldirektor Christoph Henkel verkündete derweil, dass die AS Eupen keinen reinen Ersatz für Sportdirektor Jordi Condom verpflichten wird. Die Kaderplanung, die Kaderzusammenstellung und die Verhandlungen mit den Beratern übernimmt ab sofort Siggi Marti (bislang Chefscout). (mn)

Mehr zum Thema folgt.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment