Finale der Rhetorika findet am 3. Juli statt

<p>Für das Finale der Rhetorika ist ein Termin gefunden: Es findet am 3. Juli in Eupen statt.</p>
Für das Finale der Rhetorika ist ein Termin gefunden: Es findet am 3. Juli in Eupen statt. | Foto: David Hagemann

„Das Finale findet Anfang Juli statt, da dies das einzige Datum war, das für alle Beteiligten ging. Im Hochsommer sind viele Finalisten im Urlaub oder bereits in ihren Studentenstädten“, erklärte Sebastian Löfgen von der Vereinigung Ocarina (ehemals „Jugend und Gesundheit“), die für die Organisation des Wettbewerbs verantwortlich zeichnet. „Uns war es wichtig, dass alle acht Finalisten und Finalistinnen beim verlegten Datum dabei sein können. Deshalb war es auch keine Option, noch länger zu warten“, so Sebastian Löfgen.

Der Rednerwettstreit Rhetorika richtet sich an alle Abiturienten von Schulen in der DG und wurde 1996 von der Juniorenkammer der Wirtschaft Eupen aus der Taufe gehoben. Der Wettbewerb feiert in diesem Jahr also seinen 25. Geburtstag. Wegen der Coronakrise war im letzten Jahr das ursprünglich im Frühjahr geplante Finale der Rhetorika in Büllingen zunächst abgesagt worden. Es wurde dann aber Anfang August 2020 unter besonderen Bedingungen nachgeholt. Auch diesmal war man gezwungen, den Termin zu verschieben – nun also auf Anfang Juli. Das Rhetorika-Finale findet am 3. Juli in der „PopUp-Eventlocation“ in den ehemaligen Colruyt-Räumlichkeiten im „EupenPlaza“ statt. Die Generalprobe für die Finalteilnehmer steht am 1. Juli auf dem Programm und geht im Parlament der DG (PDG) über die Bühne.

Das Finale finde immer abwechselnd in der Eifel und im Norden der DG statt, erläutert Sebastian Löfgen: „Da wir im BRF-Funkhaus an die Kapazitätsgrenzen gerieten, weil wegen der Covid-Maßnahmen dort ein Finale nicht möglich war, haben wir uns nach Alternativen umgesehen. Der Kulturveranstalter EastBelgica hat seit einigen Monaten die ehemaligen Räumlichkeiten des Colruyt im EupenPlaza angemietet und vermietet diese als Veranstaltungsort“, merkt Sebastian Löfgen an. „Für uns ist diese PopUp-Eventlocation perfekt: Es gibt sehr viel Platz, um viele Zuschauer, auch mit Abstand, unterzubringen. Das Ganze liegt zentral in Eupen, und auch das Parkhaus steht uns zur Verfügung.“

Die Veranstalter hoffen zudem darauf, wie beim letzten „Endlauf“ im vergangenen Sommer wieder Publikum begrüßen zu dürfen: „Wir sind optimistisch, dass wieder mindestens 100 Zuschauer erlaubt sein werden. Wie 2020 wird es aber auch wieder einen Livestream geben. Sobald die definitiven Rahmenbedingungen feststehen, werden wir über die Reservierungsmöglichkeiten auf unserer Website und den sozialen Netzwerken informieren“, erklärte Sebastian Löfgen dem GrenzEcho. (sc)


Infos zur Rhetorika gibt es auf www.rhetorika-dg.be sowie auf den Facebook- und Instagram-Seiten der Rhetorika.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment