Refaelov, De Caigny und Lukaku triumphieren

<p>Lior Refaelov am Rande der Verleihung mit seiner Frau.</p>
Lior Refaelov am Rande der Verleihung mit seiner Frau. | Foto: SPO

Topfavorit und Antwerp-Spieler Lior Refaelov (271 Punkte) setzte sich letztendlich doch deutlich gegen Beerschots Torjäger Raphaël Holzhauser (187) und Genks Stürmer Paul Onuachu (86) durch. Zum ersten Mal nach drei Jahren geht der Goldene Schuh somit nicht nach Brügge, sondern nach 54 Jahren wieder in den hohen Norden: Der letzte Antwerp-Profi, der den Goldenen Schuh gewann, war Wilfried Van Moer (1965).

Tine De Caigny, 23-jährige Abwehrspielerin des RSC Anderlecht und der Red Flames, gewann den Titel als Belgiens beste Fußballerin vor ihren Mannschaftskolleginnen Tessa Wullaert (250) und Kassandra Missipo (181). „Das ist ein Moment, den ich niemals vergessen werde. Hoffentlich finden noch weitere Titel auf meinem Kaminsims Platz“, freut sich De Caigny, für die es der erste Goldene Schuh ist.

<p>Tine De Caigny mit dem Goldenen Schuh</p>
Tine De Caigny mit dem Goldenen Schuh | Foto: SPO

Auch Romelu Lukaku feierte eine Premiere. Nach drei Jahren Eden Hazard wurde er zum besten belgischen Fußballer im Ausland des vergangenen Kalenderjahres ausgezeichnet. 2020 hatte er maßgeblichen Anteil am Europa-League-Finaleinzug und der Vizemeisterschaft Inter Mailans. Insgesamt schoss er im ganzen Jahr 35 Tore.

<p>Romelu Lukaku schoss 35 Tore im Jahr 2020.</p>
Romelu Lukaku schoss 35 Tore im Jahr 2020. | Foto: SPO

Das Tor des Jahres schoss indes Hans Vanaken, beim 2:1-Sieg von Club Brügge gegen Anderlecht im Januar 2020, als er eine Klärungsaktion volley aus 30 Metern im Netz versenkte. (tf)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment