Mann flüchtet aus Eupener Restaurant – Autounfälle in Eynatten und Hauset

<p>Mann flüchtet aus Eupener Restaurant – Autounfälle in Eynatten und Hauset</p>
Illustrationsfoto: dpa

Die Einsätze im Überblick

· In der Nacht auf Donnerstag ist in der Eupener Simarstraße ein Baucontainer aufgeflext worden. Aus dem Inneren wurden diverse Werkzeuge entwendet.

· Zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 15.50 Uhr, haben Tatverdächtige an der Rückseite eines Hauses im Kelmiser Bauweg versucht, in das Hausinnere zu gelangen. Dabei beschädigten sie die elektrischen Rollladen, ehe sie wieder verschwanden.

· Am Donnerstag, um 18.10 Uhr, ereignete sich derweil ein Verkehrsunfall in Hauset. Als eine junge Frau mit ihrem Pkw die Straße Frepert in Richtung Hergenrather Straße befuhr, kam ihr ein Schwertransporter entgegen, der die Kurve aufgrund seiner Länge schnitt. Durch dieses Manöver berührte der Transporter den entgegenkommenden Pkw und drückte diesen zur Seite gegen die sich dort befindliche Leitplanke. Das Auto wurde dabei schwer beschädigt, und die Fahrerin und der Beifahrer des Fahrzeugs erlitten leichte Verletzungen.

· Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich wenige Stunden vorher in Eynatten. Dabei wollte ein Autofahrer um 14.40 Uhr auf der Eynattener Straße in die Gewerbestraße einbiegen. Dabei übersah er aber einen entgegenkommenden Pkw, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Beide Fahrzeuge wurden dabei schwer in Mitleidenschaft gezogen. Der Fahrer des zweiten Pkws verletzte sich dabei leicht.

· Am Donnerstag um 19 Uhr gelang es den Polizeibeamten unterdessen, einen Mann dingfest zu machen, der sich einer Kontrolle entziehen wollte. Die Streife hatte den Mann in einem Restaurant in Eupen entdeckt, wo er gerade sein bestelltes Essen abholen wollte. Der Mann trug dabei keine Maske. Als er die Beamten bemerkte, versuchte er, zu Fuß zu flüchten. Die Beamten konnten den Verdächtigen aber dennnoch ergreifen und ihm wegen Verstoßes gegen die Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ein Protokoll ausstellen.

· Am Donnerstag, gegen 19.15 Uhr, sahen sich die Polizisten im Eupener Stadtpark (unweit der Post) um. Dort trafen sie auf eine Gruppe von fünf Personen, die weder Masken trugen noch den erforderlichen Mindestabstand einhielten. Angesprochen auf die Verstöße reagierten die Angetroffenen „höchst unfreundlich und unkooperativ“, wie die Polizei mitteilte. Auch sie müssen nun eine Geldstrafe zahlen. (red/mv)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment