Coronavirus in Belgien: Knapp jeder fünfte Test fällt positiv aus

<p>Coronavirus in Belgien: Knapp jeder fünfte Test fällt positiv aus</p>
Illustrationsbild: dpa

Das geht aus den aktuellsten Fallzahlen von Sciensano, dem Institut für Volksgesundheit, hervor, die am Sonntag veröffentlicht wurden. Seit Beginn der Coronakrise haben sich nach Sciensano-Angaben in Belgien mindestens 305.409 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, liegt nach Sciensano-Schätzungen aktuell bei 1,51. Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel mehr als einen weiteren Menschen mit dem unsichtbaren Feind ansteckt. Die kumulative Inzidenz der letzten 14 Tage lag belgienweit bei 1.207,9 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Aber nicht nur bei den Infektionen lässt sich mit Blick auf die letzten Tage eine Zunahme beobachten. Auch die Anzahl Menschen, die aufgrund einer Ansteckung mit dem Virus in einem hiesigen Krankenhaus untergebracht werden mussten, hat sich erhöht. In dem Zeitraum zwischen dem 15. bis 21. Oktober wurden pro Tag durchschnittlich 433 Covid-19-Patienten in ein Hospital eingeliefert. Im Vergleich zur Vorwoche ist das ein Anstieg von 85 Prozent.

Sciensano teilte außerdem mit, dass am Samstag 4.401 Menschen (+ 8 Prozent) , die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, in hiesigen Krankenhäusern behandelt werden mussten. Von den 4.401 Personen lagen 708 (+ 12%) auf einer Intensivstation – 372 davon mussten künstlich beatmet werden.

Laut Angaben von Sciensano wurden seit dem Ausbruch der Pandemie rund 4,5 Millionen Coronatests durchgeführt. Die aktuelle Positivitätsrate, das heißt der Anteil positiver Tests an allen durchgeführten Tests, in hiesigen Krankenhäusern nach Angaben von Sciensano bei rund 18 Prozent. Sprich, knapp jeder fünfte Corona-Test fällt positiv aus.

Was die Anzahl der Corona-Toten im Land betrifft, schnellen die Fallzahlen deutlich in die Höhe. Zwischen dem 15. bis 21. Oktober sind an den Folgen des Coronavirus laut offiziellen Angaben im Durchschnitt 39,1 Menschen gestorben – das sind sieben mehr als in der Vorwoche. Landesweit wurden bis dato 10.737 Corona-Tote verzeichnet. (belga/calü)

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment