Comic-Festival: die „Neunte Kunst“ dieses Wochenende in Brüssel

Im Königlichen Park von Brüssel stand 2018 ein großes Zelt für das Festival.
Im Königlichen Park von Brüssel stand 2018 ein großes Zelt für das Festival. | Foto: belga

In diesem Jahr haben die Comic-Herausgeber 250 Autoren eingeladen, die ihre Werke in einem großen Zelt im Königlichen Park von Brüssel der Öffentlichkeit präsentieren werden.

Um den Park herum können weitere Großveranstaltungen besucht werden, darunter die Ballonparade am Sonntag mit den größten Helden der „Neunten Kunst“ – wie das Comic-Format auch genannt wird. Am Freitag bieten die Organisatoren ein völlig kostenloses Programm für Schulen an: Workshops, Führungen, Schnitzeljagden, Treffen mit Autoren usw.

Das ganze Wochenende über sind Ausstellungen geplant, darunter eine rund um den Comic „Les Enfants de la Résistance“ und eine mit dem Titel „Spirou et Bruxelles sous l'Occupation“. Der erste Comit ist für das junge Publikum (8-12 Jahre) bestimmt und basiert auf der erfolgreichen Serie von Benoît Ers und Vincent Dugomier. „Der Comic erklärt auf didaktische Weise die Hauptthemen des Zweiten Weltkriegs und des Widerstands in Frankreich und Belgien. Eine Schnitzeljagd lässt Kinder in die Fußstapfen eines Widerstandskämpfers treten.“ „Les Enfants de la Résistance“ stellt historische Dokumente aus, die die Widerstandsaktionen des Spirou-Comics und seines damaligen Chefredakteurs Jean Doisy belegen.

Im Belgischen Comiczentrum (BCZ) und im Palast der Schönen Künste sind ebenfalls verschiedene Ausstellungen und Veranstaltungen geplant. Im Letzteren werden am Freitagabend die Preise „Prix Atomium de la bande dessinée“ verliehen. Insgesamt gibt es acht Kategorien, die mit insgesamt 100.000 Euro prämiert werden. (alno/belga)

Die große Ballonparade findet dieses Jahr am Sonntag statt.
Die große Ballonparade findet dieses Jahr am Sonntag statt. | Foto: belga

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment