Virtuelle Klasse

Sind die Lehrpersonen, die kein virtuelles Klassenzimmer einrichten, weniger „engagiert“ als Frau Klein? Ist die Schulleiterin des KAE, Frau Plumacher, den anderen Lehrpersonen gegenüber weniger „dankbar“, weil diese anders als ihre super Kollegin arbeiten? Ist es normal, dass Schüler, die zu Hause keinen Internetzugang haben, diskriminiert werden?

Wäre es wirklich pädagogisch wertvoll, wenn „der komplette Unterricht in die virtuelle Welt“ verlegt werden könnte? Haben Schüler von anderen Klassen/Schulen wirklich kein „großes Glück“, weil ihre LehrerInnen andere Lernmittel bevorzugen?

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment