„Dürenmatt, die Physiker und unsere Verantwortung“

Die Wissenschaft mag nicht das Allheilmittel sein, dennoch zeuge ich allen Forschern besonders in diesen Zeiten einen hohen Respekt. Die Wissenschaft befasst sich mit der Natur der Dinge und orientiert sich einzig an Fakten, also Tatsachen, die auch bewiesen werden können. Die wissenschaftlichen Experten würden bestimmt lieber in ihren Labors abseits der Öffentlichkeit forschen, statt uns allabendlich die harten Fakten und Zahlen übermitteln zu müssen, die uns die Natur aufbürdet. Die Natur kennt keine Emotionen und sie spielt mit der Menschheit nach ihren eigenen Regeln, sie gibt und nimmt, und es ist ihr egal, ob Menschen sterben oder überleben. Es ist Aufgabe der Menschen, damit klar zu kommen. Dies zu verstehen, ist natürlich schwierig in einer Gesellschaft, die sich gerne von Werbung und Fakenews einlullen lässt und an das „glaubt“, was ihr gerade in den Kram passt. Denken wir doch einmal daran, wie diese Pandemie verlaufen würde ohne all die Tausenden technischen Hilfsmittel, die uns heute zur Verfügung stehen. Die weltweite Kommunikation durch IT-Technologien, die industrielle Produktion von Milliarden medizinischen Gütern, die Logistik, die Landwirtschaft ermöglichen uns in dieser Krise die weltweite Versorgung von Milliarden von Menschen, um diese dunkle Zeit zu überbrücken. Ohne wissenschaftliche Errungenschaften wäre die Menschheit schon vernichtet, verhungert und ins totale Chaos gestürzt. Deshalb Danke an alle, die in erster Linie kämpfen, und auch den Wissenschaftlern, die uns in dieser Zeit die notwendigen Leitlinien aufzeigen, um den besten Weg aus der Krise zu finden. Nochmals vielen Dank.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment