Super-G der Männer in Norwegen wegen schlechten Wetters abgesagt

<p>Mauro Caviezel aus der Schweiz, der Sieger des Super-G-Gesamtweltcups, jubelt mit seiner Kristallkugel bei einer Siegerehrung, nachdem der Weltcup im Super-G in Kvitfjell aufgrund des schlechten Wetters abgesagt wurde.</p>
Mauro Caviezel aus der Schweiz, der Sieger des Super-G-Gesamtweltcups, jubelt mit seiner Kristallkugel bei einer Siegerehrung, nachdem der Weltcup im Super-G in Kvitfjell aufgrund des schlechten Wetters abgesagt wurde. | Foto: Stian Lysberg Solum/NTB Scanpix/dpa

Diese Entscheidung gaben die Organisatoren am Vormittag bekannt. Damit steht der Schweizer Mauro Caviezel als Gewinner der Disziplinwertung mit drei Punkten Vorsprung auf den Österreicher Vincent Kriechmayr und 29 Punkten auf den Norweger Aleksander Kilde fest.

Nach der Absage des Saisonfinals in Cortina d'Ampezzo wegen des neuartigen Coronavirus stehen im Weltcup der Männer nun noch zwei Rennen auf dem Programm. Am kommenden Wochenende sind in Kranjska Gora ein Riesenslalom und ein Slalom geplant. (dpa)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment