Edition numérique des abonnés

Ulrike Mockel

Redaktion Politik & Gesellschaft

umockel@grenzecho.be

+32 (0) 87 / 59 13 24

<p>Der französische Konzern Orpea wirbt mit dem Slogan „La vie continue avec nous“, was frei übersetzt „Mit uns geht das Leben weiter“ bedeutet.</p>

Unangekündigte Inspektionen – Düstere Wolken über Orpea-Heimen

Startseite |

<p>Wie aus einem am Montag veröffentlichten Oxfam-Bericht hervorgeht, hat die Corona-Pandemie 160 Millionen Menschen zusätzlich in die Armut gestürzt und Ungleichheiten noch verstärkt.</p>

Corona reißt Ungleichheitsschere weit auf – Belgien zählt mehr Millionäre

Startseite |

<p>Die Geschäftswelt in Antwerpen frohlockt: Seit dem Inkrafttreten des strengen Lockdowns in den Niederlanden, beleben viele Kunden aus den Niederlanden die Geschäftsstraßen.</p>

Winterschlussverkauf 2022 erneut im Zeichen von Corona

Startseite |

<p>Das Unternehmen „Vlaamse Energieleverancier“ hatte sich auf die Lieferung von „grünem“ Strom spezialisiert.</p>

Energiepreise schnüren Unternehmen die Kehle zu

Startseite |

<p>Rund 4.000 Personen nahmen am Dienstag an der nationalen Kundgebung des Pflegesektors in Brüssel teil.</p>

„Notfälle in Not“ demonstrieren gegen Impfpflicht

Startseite |

<p>Im Oktober traten die Mitarbeiter des Aufnahmezentrums Petit Château in Brüssel in einen 24-stündigen Streik.</p>

Überfüllte Aufnahmezentren: Asylsuchende sind verzweifelt

Startseite |

<p>Sollte die Reproduktionsrate weiter steigen, müsste man in den Kliniken zu Phase 2A übergehen. Das bedeutet, dass neue Intensivbetten, u. a. in OP-Sälen geschaffen werden müssten.</p>

Mehr Druck auf Intensivstationen – Höhepunkt bis Mitte Dezember erwartet

Startseite |

<p>In unserem Nachbarland Deutschland sind Antigen-Schnelltests wesentlich kostengünstiger als bei uns. Doch für diese Tests gibt es keinen internationalen QR-Code.</p>

Corona-Testkapazitäten in der DG am Limit

Politik |

<p>Das Covid Safe Ticket (CST) biete zwar keine 100-prozentige Sicherheit vor einer Ansteckung, dennoch sei das Risiko einer Corona-Infektion deutlich geringer, erklärte Gesundheitsminister Antonios Antoniadis im zuständigen PDG-Ausschuss.</p>

Minister Antoniadis: „CST ist wissenschaftlich fundiert“

Startseite |

<p>Wer in sozialen Netzwerken aktiv ist, stößt schnell auch auf Hass im Netz. Die Folgen können für Betroffene schwerwiegend sein.</p>

Jasna Strick Gastreferentin bei Tagung Speak Up: Digitale Gewalt wird oft sexualisiert

Politik |