Edition numérique des abonnés

Ulrike Mockel

Redaktion Politik & Gesellschaft

umockel@grenzecho.be
+32 (0) 87 / 59 13 24
Die bisherige Geschäftsführerin des belgischen Telekommunikationsunternehmens Proximus wird des Insiderhandels verdächtigt.

Hausdurchsuchung zum Abschied von Proximus-Chefin

Startseite |

Die Solidarität mit der kleinen Pia aus Wilrijk ist überwältigend. Innerhalb kürzester Zeit kamen über einen Spendenaufruf fast zwei Millionen Euro zusammen.

Gesundheitsministerin macht sich für schnelle Medikamentenlieferung stark

Startseite |

Stéphane Moreau scheidet als delegierter Verwalter von Nethys aus.

Stéphane Moreau verlässt Nethys-Verwaltungsrat

Startseite |

Dass Nethys die Firma Voo ohne die Zustimmung des Verwaltungsrates von Enodia (Ex-Publifin) verkauft hat, sorgt für Diskussionen.

Wirbel um heimliche Verkäufe von Voo und Win

Startseite |

In der U-Bahn-Station Maelbeek starben 16 Menschen. 130 Personen wurden verletzt.

Brüsseler Terrorprozess soll mindestens ein Jahr dauern

Politik |

Die neue Ministerriege der Wallonischen Region: v.l. Céline Tellier und Philippe Henry (beide Ecolo), Valérie De Bue, Jean-Luc Crucke und Willy Borsus (alle MR), Ministerpräsident Elio Di Rupo, Christie Morreale und Pierre-Yves Dermagne (alle PS).

Elio Di Rupo führt Wallonische Region in eine neue Ära

Startseite |

Inga Voss, Freddy Mockel und Andreas Jerusalem (v.l.) stellen die Schwerpunkte ihrer künftigen parlamentarischen Arbeit vor.

Ecolo will gesamte PDG-Arbeit auf Nachhaltigkeit überprüfen

Politik |

Bilder wie dieses gingen vor zehn Jahren um die Welt: Auf einem Acker bei Ciney versickerten über drei Millionen Liter Milch.

Landwirte rufen Montag zu Großdemo auf

Startseite |

Stellten die diesjährige Verkehrssicherheitskampagne zum Schulstart vor: Daniel Keutgen, Chef der Polizeizone Weser-Göhl, Ministerpräsident Oliver Paasch, der die Schirmherrschaft übernommen hat, und René Trost, Chef der Eifelpolizei.

DG-Regierung und Polizei legen Augenmerk auf 30er-Zone

Ostbelgien |

Seit vielen Jahren organisiert die flämische VoG „Bouworde“ Reisen für Jugendliche, die am jeweiligen Bestimmungsort als Freiwillige tätig sind.

Angst vor Terror in Marokko erfasst junge Belgierinnen

Politik |