Edition numérique des abonnés

Ulrike Mockel

Redaktion Politik & Gesellschaft

umockel@grenzecho.be

+32 (0) 87 / 59 13 24

<p>Je mehr Zeit man nach dem Impfen verstreichen lässt, desto besser ist die Wirkung des Impfstoffes von Astrazeneca. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung hervor.</p>

Astrazeneca für Belgien ein Trumpf beim Impfen

Startseite |

<p>Lockerungen wären besonders für junge Menschen wichtig - darin sind sich inzwischen Wissenschaft und Politik einig. Wann beispielsweise Studenten (Foto) wieder feiern dürfen, ist noch nicht abzusehen.</p>

Ministerin Weykmans: „Lockerungen für die Jugend sind nötig“

Startseite |

<p>Nach dem Beispiel des Bildungscampus in Eupen, wo RSI und ZAWM in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander angesiedelt sind, soll auch in St.Vith ein Campus mit dem Technsichen Institut und dem ZAWM entstehen.</p>

Ministerin Klinkenberg seit 100 Tagen im Amt – Viele Wünsche offen

Startseite |

<p>Ob der Präsenzunterricht an ostbelgischen Sekundarschulen möglicherweise während einer Woche ausgesetzt wird oder nicht, soll nächste Woche entschieden werden.</p>

DG-Ministerin Klinkenberg: Noch keine Entscheidung über Präsenzunterricht

Startseite |

<p>Der Skandal um die Lütticher Interkommunale Nethys geht in eine neue Runde: Seit Donnerstagabend wurden sechs ehemalige Manager festgenommen, darunter auch der frühere Geschäftsführer Stéphane Moreau.</p>

Festnahme von Ex-Nethys-Chef Moreau

Startseite |

<p>Bisher läuft in Sachen Impfkampagne in Ostbelgien alles wie geplant. Es hänge von den künftigen Impfstofflieferungen ab, ob der Impfkalender möglicherweise sogar nach vorne gezogen werden könne, erklärte Gesundheitsminister Antoniadis im zuständigen PDG-Ausschuss.</p>

Laut Minister Antoniadis könnte die DG bald mehr impfen als geplant

Startseite |

<p>Bilder wie dieses führten dazu, dass die Zufahrtswege in Richtung Hohes Venn an zwei Wochenenden komplett gesperrt wurden. Dies geschah nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund, dass vielerorts die geltenden Corona-Abstandsregeln nicht eingehalten werden konnten.</p>

Nach Massenansturm auf das Hohe Venn: Touristen nicht als Belastung ansehen

Startseite |

<p>Die Lehrer sind ein wichtiger Faktor bei der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.</p>

Ecolo möchte ostbelgische Lehrer stärken

Startseite |

<p>Online-Unterricht steht für viele Jugendliche seit Beginn der Pandemie auf der Tagesordnung. Die Tagesklinik für Jugendliche in Eupen sowie das mobile Team, das psychisch-kranke Kinder und Jugendliche und deren Familien begleitet, haben festgestellt, dass das Homeschooling viele verunsichert.</p>

Zahl der Schulverweigerer nimmt in Ostbelgien zu

Startseite |

<p>Die Sehnsucht nach solchen Bühnenauftritten ist bei Künstlern und Publikum gleichermaßen groß.</p>

Auch in der DG hängt der Kultursektor am Tropf

Startseite |