Edition numérique des abonnés

Oswald Schröder

Redaktion Chefredaktion

oschroeder@grenzecho.be

+32 (0) 87 / 59 13 90

<p>Zu viel ist zu viel: Harald Mollers kehrt der Politik den Rücken.</p>

Ein Erdbeben kommt selten allein – auch in Ostbelgien

Kommentar |

<p>Angela Merkel wird sich nach ihrem letzten EU-Vorsitz daran messen lassen müssen, ob sie eine EU hinterläßt, die den Namen Union verdient oder ob sie lediglich westliche Sichtweisen durchzudrücken versucht hat.</p>

Ohne gegenseitigen Respekt droht die EU zu implodieren

Gastkommentar |

<p>Egon Zeimers plädiert für eine ganzheitliche Sicht auf die Probleme, Fragmentierung liefere keine Lösungen, sondern schaffe anderswo neue Probleme.</p>

„Jede Krise ist eine Krise des Systems im Kontext seiner Umwelt“

Politik |

<p>Isabelle Weykmans antizyklisch: Investieren, wenns grad nicht so läuft.</p>

Endlich: Glasfaser für 90% von Ostbelgien binnen vier Jahren

Politik |

<p>Mal wieder ganz Boris: Der britische Premier Johnson liebt die Provokation. Der Preis dafür scheint ihn weniger zu interessieren.</p>

Die EU: innen zerrissen, an den Rändern ausgefranst

Kommentar |

<p>Dass in dem Flüchtlkingslager Moria - wie in anderen ähnlichen Einrichtungen in den südlichen Ländern Europas auch - unmögliche Zustände herrschen, ist seit vielen Jahren bekannt. Eine Lösiung des Problems wurde aber immer wieder auf die lange Banl geschoben. Bis jetzt die Katastrophe ausbrach. Unser Foto zeigt das Lager kurz vor dem verheerenden Brand.</p>

Tatü tata: Die Feuerwehr ist (mal wieder) da

Kommentar |

<p>Wird als möglicher neuer Premier gehandelt: der Liberale Alexander De Croo.</p>

Mit dem Schwerlaster an Schmitz Backes aufgehalten

Kommentar |

<p>Die Coronamaske versteckt ihr Gesicht halb, die gleichnamige Krise hat sie von der Bildfläche geweht: Greta Thunberg. Die Umweltproblematik ist dafür nicht weg, sie hat weiter an Dynamik gewonnen.</p>

Aus den Augen, aus dem Sinn

Kommentar |

<p>Ein unermüdlicher Kämpfer gegen Korruption und Diktatur: Alexei Nawalny. Er hat viele mächtige Feinde in Russland.</p>

Heuchlerische Betroffenheit im Fall Nawalny

Kommentar |

<p>„Ein friedvolles Fest“ eines „kunterbunten Haufens“, so Michael Balter</p>

Ostbelgier bei Protestdemo in Berlin: „Schockiert, wie die Wahrheit verdreht wird“

Politik |