Edition numérique des abonnés

Oswald Schröder

Redaktion Chefredaktion

oschroeder@grenzecho.be
+32 (0) 87 / 59 13 90
Auch in Nairobi gingen Tausende für eine andere Klimapolitik auf die Straße.

Klimabewegung: erste Anzeichen radikaler Unterwanderung

Kommentar |

Manche möchten das Geld aus dem Erlös des WIN-Verkaufs durch Nethys in eine dritte Startbahn in Bierset investieren. Die dort erwarteten Arbeitplätze könnten weniger sein, als die, die durch den Ausbau vernichtet werden.

Nethys-Affäre: schon Feuer unterm Dach der wallonischen Regierung

Kommentar |

100 Millionen Fässer Rohöl à 159 l werden täglich gefördert. 2050 sollen es über 120 Millionen sein. Dabei dürften laut Klimaabkommen bis 2050 keine fossilen Brennstoffe mehr eingesetzt werden.

Auch beim Klimaschutz gilt die Macht des Faktischen

Kommentar |

Die Geste von Ministerpräsident Oliver Paasch (ProDG) scheint es anzudeuten: Man wird darauf achten müssen, Prioritäten zu setzen, zu sparen und die Enden beineinander zu halten.

Nach Ende der fetten Jahre muss DG Prioritäten setzen

Kommentar |

Über ein Sich-argwöhnisch-Beäugen ist man bislang kaum hinaus gekommen. Bart de Wever (r.) und Paul Magnette (l.), der jetzt für die PS die Gesprächsführung auf nationaler Ebene übernehmen soll.

Die Föderalisierung muss auf den Verhandlungstisch

Kommentar |

Seit etwas mehr als einem Jahr belegt Julie De Bleeckere eine Masterklasse bei dem in Eupen bestens bekannten Maler Christian Silvain.

Julie De Bleeckere in der Galerie Fox: „Steine sind nicht tot“

Eupen |

VW hofft mit dem vollelektrischen ID3 vor allem auf eines: staatliche Subventionen.

Wird IAA zum Friedhof einer ganzen Industriebranche?

Kommentar |

Ob es Paul Magnette ist, der gerade anruft? Jedenfalls macht die PS der Open VLD gerade ein unmoralisches Angebot, an dessen Ende Gwendolyn Rutten Belgiens erste Regierungschefin werden könnte.

Die PS macht der Open VLD ein unmoralisches Angebot

Politik |

Vieles deutet darauf hin, dass Elio die Rupo am Freitag zum Palast eilen wird, um den Eid als wallonischer Ministerpräsident vor dem König abzulegen. Um Samstag zum Festakt der Wallonie zu sprechen.

Wird die Wallonie für die EU zum gallischen Dorf?

Kommentar |

Auf den neuen Partner Ecolo wird es ankommen, wenn man droht in Namur wieder ihn alte Muster zu verfallen: Jean-Morc Nollet steht für die Grünen und das Regierungsabkommen.

Belgien und Flandern brauchen fitte Wallonie

Kommentar |